Delmenhorst (ots) –

In einem Supermarkt in Ganderkesee ist am Montag, 22. April 2024, 18:45 Uhr, ein Streit zwischen zwei Familien eskaliert. Bei der folgenden Auseinandersetzung, bei der auch Schlagwerkzeuge zum Einsatz kamen, wurde eine Person verletzt.

Ein 45-jähriger Mann aus Ganderkesee suchte abends den Supermarkt auf, um bislang ungeklärte Differenzen zwischen seiner Familie und der Familie der Supermarkt-Betreiber zu klären. Das Gespräch führte zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der ein 23-jähriger Angehöriger der Marktbetreiber-Familie mit einer Art Schlagstock in Richtung des 45-Jährigen schlug. Dieser entfernte sich aus dem Markt und begab sich zu einem Auto, aus dem er seinerseits einen Schlaggegenstand holte. Mit diesem kehrte er zum Markt zurück, schlug eine Scheibe ein und verletzte einen 54-jährigen Angehörigen der anderen Streitpartei. Anschließend besetzte der 45-Jährige den Pkw und verließ den Ort des Geschehens. Der verletzte 54-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren, konnte dieses aber noch im Laufe des Abends verlassen.

Gegen die beteiligten Personen wird unter anderem wegen versuchter oder vollendeter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Beiden Familien ist im Rahmen einer sogenannten Gefährderansprache außerdem erläutert worden, dass niemand außer dem Staat Zwang ausüben darf und Recht durch unabhängige und neutrale Institutionen, den Gerichten, gesprochen wird. Das eigenmächtige Verfolgen eines empfundenen Unrechts mit körperlicher Gewalt ist in modernen Rechtsordnungen verboten.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal