Delmenhorst (ots) –

Am Sonntag, 05. Mai 2024, gegen 02:20 Uhr, kam es im Bereich des Autobahndreiecks Stuhr zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Der 47-jährige Fahrer eines hochmotorisierten BMW befuhr die BAB 28 aus Richtung Oldenburg in Richtung Stuhr und beabsichtigte am Autobahndreieck auf die BAB 1 in Richtung Hamburg aufzufahren. Die Geschwindigkeitsbegrenzung beträgt hier 60 km/h.

Im Verlauf der Kreisfahrt geriet das Fahrzeug infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab. Hierbei kollidierte es mit der Außenschutzplanke. Auf der Fahrbahn verteilten sich diverse Trümmerteile. Andere Verkehrsteilnehmer wurden zum Glück nicht geschädigt.

Der Fahrzeugführer versuchte im Anschluss noch seine Fahrt fortzusetzen, blieb aber wenige Kilometer später aufgrund des erheblichen Schadens liegen und wurde dort von der Polizei angetroffen. Der PKW musste abgeschleppt werden.
Gegen den Fahrer wurden Ermittlungen eingeleitet. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal