Rüsselsheim (ots) –

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen:

Ein 45-jähriger Mann wurde am Montagmorgen (22.04.) durch Schüsse lebensgefährlich verletzt. Die Ermittlungen und Fahndung nach dem Täter dauern weiter an. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass es eine gezielte Tat zum Nachteil des 45-Jährigen war.

Gegen 8.50 Uhr hatten Zeugen über Notruf die Polizei alarmiert (wir haben berichtet) und Schüsse in der Waldstraße gemeldet. Bisherigen Erkenntnissen zufolge soll ein noch unbekannter Täter mehrfach auf den Mann geschossen haben, nachdem dieser ein Lokal verlassen hatte. Anschließend flüchtete der Unbekannte vom Tatort in grobe Richtung Verna-Park. Der 45 Jahre alte Mann kam mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus. Umgehend wurde eine Großfahndung nach dem Flüchtenden eingeleitet, bei dem unter anderem auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war. Die Waldstraße war im Rahmen der Tatortaufnahme und Spurensicherung bis in den Nachmittag voll gesperrt. Die Fahndungsmaßnahmen zur Ergreifung des Täters dauern weiter an. Dieser soll circa 1,70 Meter groß, schlank und etwa 30 Jahre alt sein. Bekleidet war er mit einer grau/grünen Jacke mit schwarzer Kapuze über dem Kopf. Zudem hatte er eine blaue Tüte in der Hand. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Rüsselsheim unter 06142 / 696-0 entgegen.

Hinweis für die Medienvertreter: Aus Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen können derzeit keine weiteren Auskünfte erteilt werden.

Unsere Bezugsmeldung:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/5762635

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Andrea Löb (Pressesprecherin)
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit):
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal