Höchst/Bad König (ots) –

Am frühen Dienstagmorgen (07.05.), gegen 6.25 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 45, zwischen Mümling-Grumbach und Etzen-Gesäß, ein Verkehrsunfall, bei dem ein 51-jähriger Mann aus dem Odenwaldkreis tödlich verletzt wurde. Der Unfall führte zur Vollsperrung der Strecke und erheblichen Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Nach ersten Ermittlungen befuhr der 51-Jährige die Bundesstraße von Höchst in Richtung Bad König. Aus bisher ungeklärten Gründen geriet das Fahrzeug am Ortsausgang von Mümling-Grumbach auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hierbei mit zwei entgegenkommenden Autos, geführt von 36 und 27 Jahre alten Fahrern aus dem Odenwaldkreis. Der 51-Jährige erlitt dabei tödliche Verletzungen. Der 36-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 27 Jahre alte Autofahrer wurde schwerer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Bundesstraße 45 wurde im Bereich der Unfallstelle vollgesperrt (wir haben berichtet). Der Verkehr wurde umgeleitet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur Unfallrekonstruktion hinzugezogen. Die Unfallursachenermittlung dauert an. Die Vollsperrung wird noch geraume Zeit andauern.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich unter der Rufnummer 06163/9410 bei der Polizeistation Höchst zu melden.

Unsere Bezugsmeldung:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/5773831

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151 / 969 – 13110
Mobil: 0172 / 309 7857
Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit):
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal