Düsseldorf (ots) –

Montag, 13. Mai 2024, 18:02 Uhr

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 46 in Richtung Wuppertal wurde ein 47-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt, nachdem er mit seinem Pkw ins Schleudern geraten und mit der Mittelschutzplanke und einem Auto kollidiert war.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war der 47-jährige Mann aus Hückelhoven mit seinem BMW auf der A 46 in Richtung Wuppertal unterwegs. Kurz vor dem Autobahndreieck Mönchengladbach-Wanlo wechselte er nach Zeugenaussagen auf regennasser Fahrbahn vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Daraufhin verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und wurde wieder auf den rechten Fahrstreifen geschleudert. Dort stieß er mit dem Ford eines 18-Jährigen aus Jüchen zusammen. Daraufhin überschlug sich der Ford und blieb auf der linken Fahrzeugseite im Grünstreifen liegen. Das Fahrzeug des 47-Jährigen kam quer zur Fahrbahn vor der Mittelschutzplanke zum Stehen. Der Mann aus Hückelhoven wurde lebensgefährlich verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der 18-Jährige und seine 19 Jahre alte Beifahrerin, ebenfalls aus Jüchen, wurden leicht verletzt. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam war im Einsatz, um die Spuren zu sichern. Die Fahrbahn blieb für etwa fünf Stunden gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
https://duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal