Düsseldorf (ots) –

Mittwoch, 24. April 2024, 20:34 Uhr

Ein bislang unbekannter Täter, der eine Schusswaffe mitführte, hat gestern Abend versucht ein Juweliergeschäft auszurauben. Dabei fiel ein Schuss. Der Täter flüchtete ohne Beute mit einem bereitstehenden Pkw. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg.

Ersten Ermittlungen zufolge betrat ein unbekannter Täter mit vorgetäuschter Kaufabsicht das Juweliergeschäft auf der Ackerstraße. Plötzlich zog er eine Schusswaffe und forderte den Mitarbeiter des Geschäfts auf, die Kasse zu öffnen. Der Angestellte kam dieser Aufforderung nicht nach und flüchtete in einen Hinterraum.
Währenddessen kletterte der Unbekannte über die Verkaufstheke und gab dabei einen Schuss ab, ohne jemanden zu verletzen.
Nach der Schussabgabe flüchtete der Täter ohne Beute aus dem Geschäft, vor dem ein unbekannter Komplize in einem Pkw wartete. Die Kennzeichenschilder des mutmaßlichen Audis sind als gestohlen gemeldet und besitzen die Städtekennung „LDK“.
Auf der Flucht beschädigte das Räuberduo mindestens ein Taxi, ein Metallgitter und einen Stromkasten. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos.

Hinweise zur Tat nimmt das Kriminalkommissariat der Düsseldorfer Polizei (Kriminalkommissariat 13) unter der Telefonnummer 0211-8700 entgegen.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
https://duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal