Isselburg (ots) –

Eine aufmerksame Bankmitarbeiterin konnte jetzt in Isselburg einen finanziellen Schaden für eine Frau verhindern: Sie war auf die Microsoft-Masche hereingefallen. Die Isselburgerin hatte eine vermeintliche Service-Nummer von Microsoft angerufen, nachdem sich ein entsprechendes Hinweisfeld auf ihrem Computerbildschirm geöffnet hatte. Dieses ließ sich nicht mehr schließen. Der angerufene angebliche Mitarbeiter des Software-Anbieters schaltete sich auf den Computer der Frau und bot an, ein Service-Abonnement abzuschließen. Die Geschädigte ging darauf ein und wollte den geforderten dreistelligen Betrag bei ihrer Bank überweisen. Dort fielen einer Mitarbeiterin die verdächtigen Umstände auf, wodurch es nicht zur Abbuchung kam. Die Polizei warnt erneut vor dieser und ähnlichen Betrugsmethoden. Weitere Informationen dazu gibt es auch unter www.polizei-beratung.de. (to)

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
(db) D. Brüning (mh) M. Hüls (ao) A. Osterholt (to) T. Ohm (fr) F.
Rentmeister
Telefon: 02861-900-2222
https://borken.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal