Bonn (ots) –

Am Donnerstag, 01.05.2024 zog sich ein Tatverdächtiger, der von Hausbewohnern auf frischer Tat bei einem Wohnungseinbruch in der Bonner Innenstadt überrascht worden war, auf der Flucht schwere Verletzungen zu. Er wurde durch alarmierte Polizeibeamte angetroffen und zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand hatte sich der 24-jährige Tatverdächtige gegen 06:25 Uhr Zutritt zu einer Wohnung, die sich in der 1. Etage eines Mehrfamilienhauses an der Brüdergasse befindet, Zutritt verschafft. Ein Bewohner der Wohngemeinschaft wurde durch laute Geräusche auf den Tatverdächtigen aufmerksam. Dieser griff sich in der Küche ein Messer, stieg über das Küchenfenster auf einen angrenzenden Balkon. Dort drohte er dem Zeugen, der über den Notruf 110 bereits mit der Polizei in Kontakt stand, mit dem Messer. Bei dem Unterfangen, den Balkon zu verlassen, verlor der Tatverdächtige die Kontrolle und fiel auf die Brüdergasse. Zunächst stand er auf und lief in Richtung der Rathausgasse davon. Auf Grund der erlittenen Verletzungen musste er sich an der Kreuzung zum Belderberg auf den Boden legen. Dort wurde er von einer alarmierten Polizeistreife angetroffen und anschließend mit einem Rettungstransportwagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich der aus Marokko stammende Tatverdächtige seit Mitte April 2024 in Deutschland aufhält. Er ist weiterhin vorläufig festgenommen und wird im Krankenhaus durch die Polizei bewacht. Durch die Ermittler wird geprüft, ob der Verdächtige für die Begehung weiterer Taten in Betracht kommt. Im Laufe des Tages wird ein Richter entscheiden, ob der Festgenommene in ein Justizkrankenhaus verlegt wird.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle
Telefon: 0228 – 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Folgen Sie für aktuelle Informationen gerne unserem WhatsApp-Kanal:
https://t1p.de/v1grf

Original-Content von: Polizei Bonn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal