Bielefeld (ots) –

MK / Bielefeld – Mitte – Um am Donnerstagmittag, 25.04.2024, eine Kollision mit einem überholenden Pkw zu verhindern, hat ein Polizist seinen Streifenwagen auf der Talbrückenstraße stark abgebremst und nach rechts gelenkt.

Gegen 13:50 Uhr fiel einem 38-jährigen Gütersloher Autofahrer und seinem Beifahrer bereits die Fahrweise eines folgenden Fahrers einer Mercedes B-Klasse auf. Sie waren der Meinung der Mercedes-Fahrer habe es eilig gehabt und beinahe eine Mittelinsel in Fahrtrichtung Schildesche überfahren.

Schließlich setzte der 21-Jährige mit dem Mercedes zum Überholen des Vorausfahrenden an. In diesem Bereich, zwischen den Einmündungen Niederfeldstraße und Feldbrede, waren beidseitig Fahrzeuge an der Talbrückenstraße abgestellt und in Richtung Herforder Straße näherte sich ein Streifenwagen.

Nachdem der Fahrer des entgegenkommenden Streifenwagens ein Brems- und Ausweichmanöver durchführte, wendete er mit dem Streifenwagen und stoppte den Mercedes-Fahrer. Der 21-jährige Bielefelder machte keine Angaben zu seiner Fahrweise. Nach der Aufnahme einer Verkehrsstrafanzeige wegen einer Straßenverkehrsgefährdung durch grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Verhalten beim Überholen durfte der 21-Jährige seine Fahrt fortsetzen.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Katja Küster (KK), Tel. 0521/545-3195
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026
Lukas Reker (LR), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal