Bielefeld (ots) –

SSC – BAB 2 – Rheda Wiedenbrück – Am 09.05.2024, gegen 23.00 Uhr, kam es auf der BAB 2 im Bereich Rheda-Wiedenbrück zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr ein
39-Jähriger aus Lippetal mit seinem PKW Fiat mit hoher Geschwindigkeit den linken Fahrstreifen in Fahrtrichtung Hannover. Kurz hinter der Anschlussstelle Herzebrock-Clarholz befuhr ein 50-Jähriger aus Hamm mit seinem Pkw VW Golf den mittleren Fahrstreifen. In Höhe der Unfallstelle wechselte der Fahrer des Golfs auf den linken Fahrstreifen. Hierbei übersah er den sich von hinten nähernden Pkw des Lippetalers. Durch die folgende Kollision schleuderten beide Fahrzeuge nach rechts von der Fahrbahn in einen angrenzenden Graben.

Während des Schleudervorgangs kam es noch zu einem Zusammenstoß mit einem Pkw Renault einer 24-Jährigen aus Frankreich. Der Französin gelang es, ihren leicht beschädigten Pkw auf dem Seitenstreifen anzuhalten.

Alle Fahrzeuginsassen konnten selbstständig ihre Fahrzeuge verlassen.

Bei dem Unfall wurden der Golffahrer leicht und zwei Mitfahrer schwer verletzt. Der Fahrer des Fiat wurde ebenfalls schwer verletzt.

Der Golf und der Fiat wurden schwer beschädigt und mussten aus dem Graben geborgen werden.

Für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge wurde der rechte Fahrstreifen für ca. 90 Minuten gesperrt.

Die eingesetzten Polizeibeamten schätzten den Sachschaden auf ca. 25.000 Euro.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Katja Küster (KK), Tel. 0521/545-3195
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026
Lukas Reker (LR), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal