Aurich/Wittmund (ots) –

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Aurich – Ladendiebin durch Mitarbeiter gestellt

Eine 31-jährige Auricherin wurde am Freitagvormittag in einem Drogeriemarkt in der Innenstadt von den Mitarbeitern beobachtet, wie sie versuchte, mit zwei zuvor entwendeten Sonnenbrillen den Markt zu verlassen. Sie konnte noch im Markt gestellt und der Polizei übergeben werden. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Südbrookmerland – Bänke auf Spielplatz beschädigt

Auf einem Spielplatz im Schultrift wurden bereits am Donnerstag, in der Zeit von 18:00 bis 19:30 Uhr, durch Unbekannte insgesamt 4 Sitzbänke beschädigt. Die Holzbänke wurden auseinandergebrochen und völlig zerstört. Der Sachschaden wird auf einen mittleren, dreistelligen Betrag geschätzt. Hinweise werden durch die Polizei Südbrookmerland (Tel.: 04942-204200) entgegengenommen.

Verkehrsgeschehen

Aurich – Pkw war nicht versichert

Eine Polizeistreife kontrollierte am Freitagvormittag im Lehmboddenweg einen 36-Jährigen aus Köln, der dort mit einem Pkw unterwegs war. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass für den Pkw kein Versicherungsschutz bestand. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Aurich – Auffahrunfall mit einer verletzten Person

Am Freitagvormittag kam es auf der Emder Straße in Walle zu einem Auffahrunfall. Eine 48-jährige Südbrookmerländerin musste mit ihrem Opel verkehrsbedingt halten, was eine nachfolgende 21-Jährige aus Großheide nicht rechtzeitig erkannte und mit ihrem Transporter auf den Opel auffuhr. Die 48-Jährige wurde dadurch leicht verletzt und musste im Auricher Krankenhaus behandelt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es am Unfallort zu Behinderungen. Der entstandene Sachschaden wird auf einen unteren, vierstelligen Bereich geschätzt.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Norden – E-Scooter entwendet

Zu einem Diebstahl eines E-Scooters kam es am Freitagnachmittag am Bahnhof in Norden. In der Zeit von 12:30 Uhr bis 17:00 Uhr entwendeten Unbekannte das Fahrzeug, welches durch den Eigentümer verschlossen vor dem Bahnhofsgebäude abgestellt wurde. Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat nimmt die Polizei Norden unter 04931-9210 entgegen.

Verkehrsgeschehen

Norden – Zwei Personen durch Verkehrsunfall verletzt
Am Freitagnachmittag ereignete sich gegen 14:10 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alleestraße in Norden, in dessen Folge zwei Personen leicht verletzt wurden. Die 31-jährige Unfallverursacherin befuhr mit ihrem Pkw Renault die Straße Martensdorf und war im Begriff, die Alleestraße zu passieren um geradeaus in die Straße An der Welle zu fahren. Dabei übersah die Unfallverursacherin den von links kommenden 23-jährigen Fahrer eines Seat Mii, welcher auf der Alleestraße in Richtung Mittelmarsch unterwegs war. Durch die Kollision verletzten sich beide Unfallbeteiligten leicht und wurden mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die beiden Kraftfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle geborgen werden.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

   -keine presserelevanten Ereignisse-

Verkehrsgeschehen

Wittmund – Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Am Freitag, um 15.00 Uhr, übersah ein 25-jähriger Mann aus Blomberg mit seinem Pkw auf der B 210 in Wittmund-Willen einen auf der Straße verkehrsbedingt haltenden Pkw einer 41-jährigen Wilhelmshavenerin und fuhr auf das Fahrzeug auf. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstanden Schäden von insgesamt 16.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal