Aurich/Wittmund (ots) –

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Aurich – wechselseitige Körperverletzung

Im Bereich der Innenstadt kam es, gegen 03:40 Uhr in der Freitagnacht, zu einer wechselseitigen Körperverletzung. Eine 30-jährige Frau aus Aurich und ihr 29-jähriger Begleiter gerieten bei einem Besuch einer Shisha-Bar in der Marktpassage mit dortigen Gästen zunächst in Streit, dann körperlich aneinander. Hierbei wurden mehrere Personen leicht verletzt. Mehrere Strafverfahren wurden eingeleitet.

Aurich – Diebstahl aus Fitnessstudio

Am Freitagabend, in der Zeit von 17:45-20:00 Uhr, kam es zu einem gewaltsamen Aufbruch eines Spinds in einer Herrenumkleide eines Fitnessstudios im Carolinenhof. Eine darin befindliche Geldbörse wurde entwendet. Die Geldbörse konnte einige Zeit später, bargeldlos, wieder aufgefunden werden. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich bitte bei der Polizei Aurich unter 04941 6060 zu melden.

Verkehrsgeschehen

Aurich – E-Scooter war nicht versichert

Eine 30-Jährige aus Aurich wurde am Freitagvormittag in der Von-Jhering-Straße in Aurich von einer Polizeistreife kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass für den E-Scooter kein Versicherungsschutz bestand. Der Fahrerin wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Aurich – Gefährdung des Straßenverkehrs

Am frühen Samstagmorgen, gegen 04:19 Uhr, kam eine 30-jährige Auricherin mit ihrem Pkw auf der Wallinghausener Straße von der Fahrbahn ab und touchierte eine Verkehrsinsel. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme stellten die Polizeibeamten dann Anhaltspunkte für Alkoholkonsum fest. Aufgrund eines Atemalkoholwertes von über 1 Promille veranlassten die Polizeibeamten eine Blutentnahme, untersagten die Weiterfahrt und beschlagnahmten den Führerschein.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Norderney – Körperverletzungen

In der Nacht zu Samstag ereigneten sich auf der Insel Norderney zwei Körperverletzungsdelikte. Sowohl vor einer Gaststätte in der Kirchstraße, als auch einem Club in der Osterstraße wurden die Opfer unvermittelt von einem unbekannten Täter angegriffen. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten besteht, ist derzeit unklar. Die Opfer erlitten infolge der Tathandlungen keine schwerwiegenden Verletzungen. Hinweise, die zu der Aufklärung der Taten beitragen können, nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 921 115.

Verkehrsgeschehen

Marienhafe – Trunkenheitsfahrt im Straßenverkehr

Am frühen Samstagmorgen meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und teilte einen Pkw mit, der durch das Fahren von Schlangenlinien auffiel. Das Fahrzeug konnte durch Polizeibeamte des Polizeikommissariats Norden in der Kirchstraße angetroffen und kontrolliert werden. Im Rahmen der Verkehrskontrolle bestätigte sich der Verdacht, dass die 65-Jährige unter Alkoholeinfluss steht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über 1 Promille. Der 65-jährigen Fahrzeugführerin wurde eine Blutprobe entnommen und es wurde ihr Führerschein sichergestellt.

Norderney – Fahrradfahrerin nach Verkehrsunfall verletzt

Am Freitagvormittag ereignete sich auf Norderney ein Verkehrsunfall, in dessen Folge eine 84 Jahre alte Fahrradfahrerin leicht verletzt wurde. Die Fahrradfahrerin wurde in einem Kreisverkehr in der Jann-Berghaus-Straße von einem anderen Fahrradfahrer überholt. Da der Überholende zu früh nach rechts einscherte, kollidierte die 84-Jährige mit dem Hinterrad des vor ihr fahrenden Fahrrades und stürzte. Neben den Verletzungen, welche die Unfallbeteiligte erlitt, entstand überdies Sachschaden an ihrem Fahrrad.

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Carolinensiel – Motorradfahrer beim Abbiegen übersehen

Am späten Freitagnachmittag ereignete sich auf der B461 im Ortsteil Carolinensiel ein Verkehrsunfall, bei welchem ein 16-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Ein 25-jähriger Autofahrer beabsichtigte in den Seeperlenweg abzubiegen und übersah hierbei den entgegenkommenden Motorradfahrer. Der verletzte Motorradfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Die beteiligten Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Für die Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme wurde die Bundesstraße für zwei Stunden vollständig gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal