Landkreis Aurich (ots) –

Verkehrsgeschehen

Aurich – Fahrradfahrer kollidiert mit Fußgängerin

Ein Fahrradfahrer ist am Donnerstag mit einer Fußgängerin in Aurich kollidiert. Ein 17-Jähriger fuhr gegen 17.45 Uhr mit dem Fahrrad auf dem Radweg der Johannes-Diekhoff-Straße in Richtung Extum. Hierbei übersah er nach ersten Erkenntnissen eine 68-jährige Fußgängerin und stieß mit ihr zusammen. Die Frau wurde vermutlich schwer verletzt. Sie kam ins Krankenhaus.

Wiesmoor – Radfahrer schwer verletzt

Ein Fahrradfahrer ist am Donnerstag in Großefehn schwer verletzt worden. Gegen 21 Uhr war der 50-jährige Mann mit dem Fahrrad auf dem Mittelweg in Fahrtrichtung Kanalstraße Süd unterwegs und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stürzte und wurde schwer verletzt. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 50-Jährigten einen Wert von mehr als zwei Promille. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Wiesmoor – Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall kam es am Donnerstag in Wiesmoor. Ein 33-jähriger VW-Fahrer fuhr gegen 19 Uhr auf dem Neuen Weg in Richtung Kanalstraße. Plötzlich fuhr er auf einen vorausfahrenden 29-jährigen Mercedes-Fahrer auf. Verletzt wurde niemand. Die Beamten stellten bei dem 33-jährigen Unfallverursacher einen Atemalkoholwert von mehr als zwei Promille fest. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen. Es erwartet ihn ein Strafverfahren.

Aurich – Kollision mit E-Scootern

In Aurich sind am Dienstag zwei E-Scooter auf der Julianenburger Straße kollidiert. Ein bislang Unbekannter überquerte gegen 13.20 Uhr mit einem E-Scooter die Julianenburger Straße in Richtung Kirchdorfer Straße. Hierbei soll er unvermittelt nach links gefahren sein und eine 43-jährige Frau, die ebenfalls mit einem E-Scooter fuhr, touchiert haben. Die Frau stürzte und wurde leicht verletzt. Der mutmaßliche Unfallverursacher flüchtete unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise auf den unbekannten E-Scooter-Fahrer unter 04941 606215 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Wiebke Baden
Telefon: 04941 606104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal