StädteRegion Aachen (ots) –

Zum internationalen Tag der gewaltfreien Erziehung (30. April) möchte das Netzwerk „Im Blick – Frühe Hilfen/Kinderschutz“ mit der Kampagne #unschlagbar auf die Folgen von häuslicher Gewalt bei Kindern aufmerksam machen. Damit sind vor allem die Bereiche Partnerschaft und Familie gemeint. Denn auch verbale oder körperliche Gewalt zwischen Erwachsenen kann schwerwiegende Folgen für die Entwicklung junger Menschen haben, wenn sie Zeuge solcher Übergriffe werden.

Im Netzwerk „Im Blick“, beschäftigen sich Vertreterinnen und Vertreter aller Jugendämter in der StädteRegion, der Polizei Aachen, des Gesundheitsamtes und des kommunalen Integrationszentrums der StädteRegion mit den Themen Frühe Hilfen und Kinderschutz.

Das Netzwerk möchte darauf aufmerksam machen, dass Kinder immer Betroffene sind, wenn häusliche Gewalt stattfindet. Außerdem möchte es zu mehr Zivilcourage aufrufen und Betroffene ermutigen, Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Hilfe finden Kinder und Erwachsene unter anderem bei Familien- und Frauenberatungsstellen, Interventionsstellen gegen häusliche Gewalt oder auch beim örtlichen Jugendamt. Ansprechpartner für die jeweiligen Kommunen in der StädteRegion sind auf der Internetseite des Netzwerkes zu finden: www.imblick.info/unschlagbar

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 – 21211
E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Aachen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal