Aalen (ots) –

Schwäbisch Gmünd: Sperrung des Einhorntunnels nach Rauchentwicklung

Am Samstagnachmittag wurde gegen 14:45 Uhr Rauch im Einhorntunnel gemeldet. Daraufhin wurde der Tunnel in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Etwa 50 Personen flüchteten aus ihren Fahrzeugen über die Notausgänge ins Freie. Verletzt wurde niemand. Der 69-jährige SKODA-Fahrer, dessen Fahrzeug ursächlich war, wurde einige hundert Meter nach dem Einhorntunnel festgestellt.
Alle 50 Personen konnten nach kurzer Zeit durch die Feuerwehr wieder zu ihren Fahrzeugen zurückgebracht werden.
Die Sperrung des Tunnels wurde um 16:33 Uhr wieder aufgehoben.
Die Feuerwehr war mit elf Fahrzeugen und 80 Einsatzkräften vor Ort. Das DRK war mit mehreren Rettungswagen im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
-Führungs- und Lagezentrum/PvD-
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: (49) 7361/5800
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal