Berlin/Bonn (ots) –

Der CDU-Politiker Philipp Amthor ist überzeugt, dass die Partei in ihrem Grundsatzprogramm die richtigen Akzente setzt, um die Menschen zu erreichen. Bei phoenix sagte Amthor: „Wir haben uns getraut, wieder klare Aussagen zu formulieren zum Thema Leitkultur, Kernenergie, Migration, auch Fehler zu korrigieren. Da haben wir uns jetzt an einer Wegscheide zwischen softgrüner Selbstanpassung und bürgerlicher Selbstbehauptung entschieden – für bürgerliche Selbstbehauptung.“ Die 2000 Änderungsanträge, die von der Parteibasis eingebracht worden seien, zeigten, „die Delegierten hier, sie haben Lust auf Diskussion, und das ist gut so. Wir haben die richtigen Akzente gesetzt“, so Amthor. Die Partei mache mit dem neuen Programm wieder klar, wofür sie stehe. „Die neue Erkennungsmelodie der CDU Deutschlands ist eine Erkennungsmelodie der Klarheit“, sagte der CDU-Politiker.

Das komplette Interview sehen Sie in Kürze auf www.phoenix.de

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 192
kommunikation@phoenix.de
Twitter.com: phoenix_de

Original-Content von: PHOENIX übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal