Berlin (ots) –

Zum 31. Juli scheidet Ulrich Schneider (65), seit 25 Jahren Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, aus dem Amt. Zum Nachfolger bestimmte der Vorstand nach einem mehrstufigen Auswahlprozess und öffentlicher Ausschreibung einstimmig Joachim Rock (50), der derzeit noch als Leiter der Abteilung Sozialpolitik und Europa sowie Leiter des Politischen Verbindungsbüros im Paritätischen Gesamtverband tätig ist.

„Die Entscheidung für Herrn Dr. Rock halte ich fachlich, verbandspolitisch und persönlich für ausgezeichnet. Ich wünsche Joachim Rock eine gute und ruhige Hand, den Spirit des Paritätischen, den notwendigen Humor sowie auch jede Menge Unterstützung“, so Rolf Rosenbrock, Vorsitzender des Paritätischen Gesamtverbands.

Joachim Rock ist durch seine jahrelange rege Vortrags-, Seminar- und Beratungstätigkeit im Verband weithin bekannt. Er ist Diplom-Verwaltungswirt (VFH) und Diplom-Politikwissenschaftler und wurde mit einer Dissertation zur Bedeutung des Beihilfenrechts für die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege zum Dr.rer.pol. promoviert. Nach dreijähriger Tätigkeit im Landeswohlfahrtsverband Hessen ist er seit dem 1. August 2001 in der Hauptgeschäftsstelle des Paritätischen tätig. Im Anschluss an seine Arbeit als Referent der Gesamtverbandsvorsitzenden Barbara Stolterfoht war er zunächst als Grundsatz- und Europareferent im Paritätischen tätig. Seit 2011 leitet er die Abteilung Sozial- und Europapolitik im Paritätischen Gesamtverband, seit 2022 darüber hinaus das politische Verbindungsbüro des Verbandes. Nebenamtlich ist er seit 2009 als Dozent für Sozialmanagement tätig.

Ende Juli wird der bisherige Hauptgeschäftsführer Ulrich Schneider, bekannt aus zahlreichen Medienauftritten und u.a. als Autor mehrerer Bücher zu Armut und Sozialpolitik, nach fast 25 Jahren in diesem Amt und mehr als 36 Jahren hauptamtlicher Arbeit für den Paritätischen altersbedingt aus seinem Amt ausscheiden und künftig als freier Autor und Berater tätig sein.

Pressekontakt:

Gwendolyn Stilling
pr@paritaet.org
Tel.: 030 24636-305

Original-Content von: Paritätischer Wohlfahrtsverband übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal