Gera/Greiz/Altenburg (ots) –

Aus gegebenen Anlass warnt die Geraer Polizei vor der Betrugs- bzw. Erpressungsmasche „Sextortion“.

Sextortion ist eine Masche, bei der Internetnutzer von den Tätern mit Nackbildern oder Nacktvideos um Geld erpresst werden.
Die Betrüger / Erpresser drohen dabei, die anzüglichen Fotos oder Videos der Geschädigten zu veröffentlichen, wenn nicht gezahlt wird.

Täter und Opfer lernen sich dabei nicht selten auf einer Social-Media-Plattform kennen, woraus ein vermeintlicher Flirt und erotischer Chat entsteht.
Im weiteren Verlauf werden die Geschädigten, im guten Glauben einem vertrauensvollen Partner / Partnerin „gegenüberzustehen“, aufgefordert, Nacktbilder oder entsprechende Videos zu übersenden oder sich via Live-Chat zu entkleiden bzw. sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen.

Opfer sind dabei nicht selten nur unerfahrene Kinder oder Jugendliche, sondern ebenso Erwachsene.

Sind die Bilder oder Videos einmal in den Händen der Täter, wird mit deren Veröffentlichung gedroht und so Geld erpresst.

Die Polizei warnt daher eindringlich davor, fremden Personen intimen Fotos zu schicken oder mit diesen Video-Chats zu führen. Gehen Sie nicht auf die Forderungen ein. Brechen Sie stattdessen den Kontakt ab und sichern Sie die Chatverläufe und Nachrichten.
Informieren Sie weiterhin Ihre Polizei. (KR)

Weitere Informationen finden Sie hier (Suchwort: „Sextortion“) :

https://www.polizei-beratung.de/aktuelles/detailansicht/sextortion-erpressung-mit-nacktbildern/

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal