Paris (ots/PRNewswire) –

In einem Interview mit Xinhuanet am 5. Mai gab Huang Changgeng, der Vorsitzende von Xiamen Tungsten Co. Ltd. (XTC), Einzelheiten über das Joint Venture des Unternehmens mit der französischen Orano-Gruppe bekannt. Huang erklärte, die Partnerschaft sei ein Beweis für die starke Integration des chinesischen und des französischen Batteriesektors und fördere die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern im Bereich der grünen Technologien.

XTC, ein börsennotiertes staatliches Unternehmen (SOE) in der Provinz Fujian, ist in drei strategischen Sektoren tätig: Wolfram und Molybdän, seltene Erden und Materialien für erneuerbare Energien. Vor zwanzig Jahren expandierte das Unternehmen in den Sektor der Materialien für erneuerbare Energien und errichtete Anlagen zur Herstellung von Lithiumkobalt, Lithiummanganoxid, ternären Materialien und Lithiumeisenphosphat. Das Tochterunternehmen XTC New Energy erreichte einen Meilenstein, als es im August 2021 offiziell am Science and Technology Innovation Board der Shanghaier Börse notiert wurde.

Herr Huang sprach über die Fortschritte von XTC New Energy und bezeichnete die Entwicklung des Unternehmens als ein Paradebeispiel für Chinas Engagement für Modernisierung und grüne Energie. Er erklärte: „Der Sektor der erneuerbaren Energien in Europa befindet sich derzeit in einem rasanten Wachstum, und China ist in diesem Bereich deutlich im Vorteil.“

Im Mai 2023 ging XTC New Energy eine Partnerschaft mit der französischen Orano-Gruppe ein, die zur Gründung von zwei Joint Ventures in der nordfranzösischen Hafenstadt Dünkirchen führte. Das Projekt mit einer Gesamtinvestition von rund 1,5 Milliarden Euro zielt darauf ab, Produktionslinien für Lithium-Ionen-Batterie-Kathodenmaterialien, Vorprodukte und Batterierecycling zu errichten und in naher Zukunft über 1.000 Arbeitsplätze zu schaffen.

Herr Huang bekräftigte: „Die Zusammenarbeit mit Orano ist zweifellos eine kluge Entscheidung, da beide Parteien über komplementäre Stärken verfügen. Als führender Anbieter von Batteriematerialien in China passt XTC perfekt zu den tiefen Wurzeln von Orano in Frankreich. Die Partnerschaft vervollständigt nicht nur die französische Industriekette, sondern ist auch ein wichtiger Schritt für XTC bei der Expansion in Europa und darüber hinaus.“

Bei der Erörterung der Frage, wie das Projekt mit den Zielen der Gürtel- und Straßeninitiative in Einklang steht, stellte Huang fest: „Investitionsprojekte erfordern im Gegensatz zu Infrastrukturprojekten langfristige Verpflichtungen. Derartige Investitionen werden von der lokalen Gemeinschaft sehr begrüßt, da sie in erheblichem Maße zu den lokalen Steuereinnahmen beitragen, Beschäftigungsmöglichkeiten schaffen und gleichzeitig Gewinne erwirtschaften, was für alle Beteiligten von Vorteil ist.

Herr Huang sprach auch über die globalen Auswirkungen der raschen Modernisierung Chinas. „Unsere Arbeit im Ausland hat uns einen besseren Einblick in die robusten Modernisierungsbemühungen Chinas verschafft, die sich im Gleichschritt mit den aktuellen globalen Trends bewegen und eine enorme Vitalität aufweisen“, sagte er. Er wies ferner darauf hin, dass die Fortschritte des chinesischen Entwicklungsmodells eine wichtige Rolle bei der Wiederbelebung der Weltwirtschaft und der Erschließung neuer Möglichkeiten auf der ganzen Welt spielen werden.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2406495/image_5004149_34961620.jpg

View original content: https://www.prnewswire.com/de/pressemitteilungen/interview-mit-dem-xtc-vorsitzenden-huang-changgeng-gestaltung-eines-neuen-paradigmas-fur-chinesisch-franzosische-allianzen-fur-grune-technologien-302140227.html

Pressekontakt:

Xinran Chen,
xinrchen2020@163.com

Original-Content von: Xinhuanet Europe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal