Rosenheim, Bad Reichenhall, Traunstein, Altötting, Mühldorf am Inn, Ebersberg, Miesbach, Bad Tölz, Garmisch-Partenkirchen, Weilheim, Landsberg am Lech, Starnberg (ots) –

Von den vielfältigen beruflichen Möglichkeiten beim ZOLL ließen sich mehr als 200 Besucherinnen und Besucher beim Tag der Ausbildung beim Hauptzollamt Rosenheim am vorletzten Samstag begeistern. Zöllnerinnen und Zöllner informierten über die Arbeit aus ihren eigenen Arbeitsbereichen. Wie wichtig der Einsatz des ZOLLs für den Artenschutz ist, zeigten die zwar auf ihre Art faszinierenden aber ebenso erschreckenden Exponate von seltenen Tieren, unter anderem Gepard, Sumpfkrokodil und Kobra.
Im Hof stellte nicht nur Zollhündin Dika, sondern auch das Einsatztrainerteam des ZOLLs ihr Können anschaulich im Rahmen von Vorführungen unter Beweis. Ein Zöllner vom Zollamt Altötting sowie ein Zöllner aus dem Arbeitsbereich Verbote und Beschränkungen ließen sich vor Publikum live von der Pressesprecherin interviewen. Reges Interesse kam ebenso am Fahrzeug der Kontrolleinheit Verkehrswege auf, an welchem es die Besucherinnen und Besuchen gar nicht leicht hatten, die Schmuggelverstecke zu finden. Umfangreiches Wissen, mit welchen Herausforderungen der ZOLL in der Schwarzarbeiterbekämpfung zu tun hat, vermittelten die Zöllnerinnen und Zöllner anhand eigener Erfahrungen.

Durchgehend auf der Tagesordnung standen erstaunte Blicke und Aha-Effekte: Sei es beim Tippen der Höhe von entstehenden Straf- oder Bußgeldern, beim Pfänden von Sachgegenständen, beim Kontrollieren, was alles nicht in einem Paket importiert werden darf oder welche Vielzahl an Verbrauchsteuern der ZOLL verwaltet und deshalb für hohe Steuereinnahmen sorgt, um nur einige Beispiele zu nennen.

Sehr gut besucht, waren die Erklär-Kinovorführungen und letztlich auch der abschließende Vortrag rund um die Ausbildung beim Zoll im mittleren und gehobenen Dienst.
„Man konnte spüren, dass wir gerne Zöllnerinnen und Zöllner sind.“, so das Fazit des Leiters des Hauptzollamts Rosenheim, Regierungsdirektor Reinhard Mayr.

Zusatzinformation:

Das Hauptzollamt Rosenheim bietet derzeit einmal jährlich im Frühjahr einen Tag der Ausbildung an. Im Herbst findet beim Nachbar-Hauptzollamt München in der Landsbergerstraße 124 in München ebenso ein Tag der Ausbildung statt. Anfragen sind zu richten an Presse.HZA-Muenchen@zoll.bund.de.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Rosenheim
Marion Dirscherl
Telefon: 08031-3006-7100
E-Mail: Presse.HZA-Rosenheim@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Rosenheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal