Regensburg (ots) –

Vor Kurzem fand bei der Kontrolleinheit Verkehrswege in Waidhaus ein bedeutendes Treffen statt, bei dem sich Hundeführer des deutschen Zolls, der deutschen Polizei und des tschechischen Zolls zu einem intensiven Erfahrungsaustausch zusammenfanden.
Die Veranstaltung vereinte Zollhundeführer aus Wernberg, Selb, Waidhaus und Regensburg, Polizeihundeführer der Polizeihundeschule in Herzogau (Waldmünchen), sowie tschechische Zollhundeführer der Kontrolleinheit Verkehrswege Pilsen. Zudem waren der oberste Hundetrainer der tschechischen Republik mit Dienstsitz in Prag, sowie die Dienststellenleiter der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus und Pilsen vertreten.
Großer Bestandteil waren die Vorträge eines deutschen Hundetrainers und des obersten Hundetrainers der Tschechischen Republik. Diese führten zu einem anregenden Erfahrungsaustausch. Die Teilnehmer sprachen unter anderem über bewährte Praktiken, Trainingsmethoden und neueste Erkenntnisse in der Ausbildung und im Einsatz von Diensthunden.
Am Nachmittag wurde der Einsatz verschiedener Diensthunde demonstriert. Neben Drogenspürhunden wurde auch ein Datenschutzhund und Personenschutzhunde vorgeführt, um einen Teil der vorher besprochenen Diskussionsinhalte zu veranschaulichen.
Das Treffen war ein wichtiger Schritt zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen den Hundetrainern der deutschen und tschechischen Strafverfolgungsbehörden. Der Erfahrungsaustausch wird dazu beitragen, die Sicherheit an den Grenzen zu erhöhen und kriminelle Aktivitäten effektiv zu bekämpfen.
Zur Vertiefung des bilateralen Austauschs, ist bereits ein mehrtägiger Gegenbesuch des deutschen Zolls und der Polizei bei den tschechischen Kollegen in Planung. Dies soll im tschechischen Hundetrainingszentrum stattfinden.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Regensburg
Nadine Striegel
Telefon: 0941 2086-1503
E-Mail: presse.hza-regensburg@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Regensburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal