Osnabrück (ots) –

„Zoll zum Anfassen“ war das Motto des „Zukunftstags“ am 25. April 2024 beim Hauptzollamt Osnabrück.
53 Schülerinnen und Schüler im Alter von elf bis 15 Jahren nahmen an den Veranstaltungen des Zolls teil.

Ausgerichtet wurde der diesjährige Zukunftstag bei den Außenstellen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit in Osnabrück, Nordhorn und Lohne.

Die Schülerinnen und Schüler bekamen unter anderem die Gelegenheit, die Arbeitsweise des Zolls bei Kontrollen kennenzulernen. Ansonsten gab es Dienstwagen und spannende Ausrüstungsgegenstände „live“ zu sehen, es wurden Filme aus dem Alltag der Zollverwaltung gezeigt und selbstverständlich gab es eine „kleine Drogenkunde“ sowie einen Zollhund bei der Arbeit. Bei Vorträgen und Gesprächen mit den Zöllnern erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem die Möglichkeit, sich einen Überblick über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu verschaffen.

Gegen 13 Uhr verließen alle jungen Besucher mit ihren Teilnehmerurkunden, reichlich Informationsmaterial und vermutlich jeder Menge Eindrücke das Hauptzollamt.

„Zoll ist toll – ich hoffe, dass der Zukunftstag dazu beigetragen hat, das Interesse der Schülerinnen und Schüler für den unglaublich facettenreichen Beruf der Zollbeamtin/des Zollbeamten zu wecken“, so das positive Resümee von Christian Heyer, Pressesprecher des Hauptzollamts Osnabrück.

1 Bilddatei: Quelle Hauptzollamt Osnabrück

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Osnabrück
Pressesprecher
Christian Heyer
Telefon: 0541-3301 – 1006
E-Mail: presse.hza-osnabrueck@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Osnabrück übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal