Nürnberg (ots) –

2014 übernahm der Zoll die Verwaltung der Kraftfahrzeugsteuer von den Landesfinanzbehörden. Seitdem sind die Hauptzollämter für die Festsetzung, Erhebung und Vollstreckung der Kraftfahrzeugsteuer zuständig und Ansprechpartner zum diesem Thema.
Am 1. Mai feiert somit die Kraftfahrzeugsteuerstelle des Hauptzollamts Nürnberg ihr 10 – jähriges Bestehen.

29 Beschäftigte haben dort im Jahr 2022 fast 1,6 Millionen Kraftfahrzeuge aller Art verwaltet und 223 Millionen Euro Kraftfahrzeugsteuer für den Bundeshaushalt eingenommen.

Neben den zentralen KFZ – Steuerstellen hat der Zoll bundesweit ein flächendeckendes Netz von Kontaktstellen eingerichtet. Dort können Sie Anträge und Unterlagen abgeben oder auch Rückstände zur Kraftfahrzeugsteuer einzahlen.
In Mittelfranken sind dies die Zollämter in Erlangen – Tennenlohe, Ansbach – Brodswinden und dessen Außenstelle in Weißenburg.

Zusatzinfo:

Im Bereich Kraftfahrzeugsteuer setzt der Zoll auch auf digitale „Mitarbeiterinnen“: der Chatbot LinA bietet umfassende Informationen rund um die Kraftfahrzeugsteuer, der Voicebot LinA ist ein digitaler Assistent, welcher per telefonischer Interaktion selbstständig die an ihn gerichteten Fragen beantwortet.
Alle Informationen zu diesen digitalen Anwendungen sowie zu vielen Fragen rund um die KFZ – Steuer finden Sie auf www.zoll.de.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Nürnberg
Pressesprecherin
Martina Stumpf
Telefon: 0911-9463-1118
E-Mail: presse.hza-nuernberg@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Nürnberg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal