Duisburg, Oberhausen, Essen, Mülheim an der Ruhr, Kreis Kleve, Kreis Wesel (ots) –

Mit Ablauf der Monate Februar und April traten die Zollhunde Cleo und Bali nach jeweils rund zehn Dienstjahren den wohlverdienten Ruhestand an. Frau Stephanie Imhof, Leiterin des Hauptzollamts Duisburg, und Herr Thorsten Schürrle, Sachgebietsleiter Kontrollen, verabschiedeten die beiden Zollhunde mit Dank für die herausragenden Leistungen und mit den besten Wünschen für den Ruhestand.

Cleo und Bali starteten beim Hauptzollamt Duisburg ihren aktiven Dienst als Rauschgiftspür- und Schutzhunde. Die Bilanz der Einsätze ist enorm. Zusammen haben beide Zollhunde mit ihren Spürnasen in rund 200 Fällen erfolgreich Rauschgiftschmuggler stellen können. Die Zöllnerinnen und Zöllner des Hauptzollamts Duisburg konnten durch den Einsatz der Zollhunde somit über 100 Kilogramm Rauschgift sicherstellen. Egal, ob das Rauschgift in Waschmittelkartons oder in Autoverstecken geschmuggelt wurde, Cleo und Bali spürten es auf.

Während ihrer Dienstzeit mussten sie in knapp 30 Fällen ihre Eigenschaft als Schutzhunde unter Beweis stellen. Dazu gehörten auch das Aufspüren und Stellen von versteckten Personen, die sich der Kontrolle entziehen wollten.

Bali ist ein belgischer Schäferhund Mix und 12 Jahre alt. Cleo ist eine belgische Schäferhündin und mittlerweile 13 Jahre alt. Den wohlverdienten Ruhestand verbringen beide bei ihren Hundeführern, die eine kleine „Pension“ als Zuschuss für die laufenden Kosten erhalten, denn die Zollhunde Cleo und Bali bleiben auch nach der Zeit im aktiven Dienst im Besitz der Zollverwaltung.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Duisburg
Pressestelle
Telefon: 0203 / 7134 – 348
E-Mail: presse.hza-duisburg@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Duisburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal