Tönisvorst (ots) –

Am Samstag, den 11.05.2024 kam es um 09.18 Uhr zu einem Brand in der Halle eines Wertstoffhofes im Tönisvorster Stadtteil St. Tönis.
Bereits auf der Anfahrt war eine weithin sichtbare Rauchwolke erkennbar. Die bereits nach wenigen Minuten eingetroffenen Einsatzkräfte stellten fest, dass in der Halle rund 200 Kubikmeter Abfälle brannten. Um eine Ausbreitung auf weiteres Lagergut zu verhindern, ließ der Einsatzleiter sofort eine Brandbekämpfung im Inneren der Halle einleiten. Parallel dazu wurde die Versorgung mit Löschwasser sichergestellt, was durch die Weitläufigkeit des Geländes einen erheblichen Aufwand bedeutete. Der Rettungsdienst untersuchte den Fahrer eines Baggers, welcher beim Ausbruch des Feuers in der Halle arbeitete. Er wurde nicht verletzt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung fand eine Warnung der Bevölkerung über die Nina-Warnapp statt.
Nachdem die ersten Flammen in der Halle niedergeschlagen waren, wurde der Abfall verteilt. Anschließend löschten die Einsatzkräfte Glutnester und wieder aufflammenden Abfall ab. Dabei unterstützte der Maschinenführer des betroffenen Unternehmens die Einsatzkräfte mit einem Bagger bei der zeitraubenden Arbeit.
Währenddessen wurden Luftmessungen im näheren und weiteren Umfeld der durchgeführt, dabei konnten keine gefährlichen Stoffe festgestellt werden.
Der Einsatz für die rund 65 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ging bis in die frühen Nachmittagsstunden.
Zur Höhe des Schadens können gegenwärtig keinen Aussagen getroffen werden; zur Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Tönisvorst
Pressestelle
BOI David Bräuning
Telefon: 02151-999 398
presse@feuerwehrtoenisvorst.de
www.feuerwehrtoenisvorst.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Tönisvorst übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal