München (ots) –

Mittwoch, 8. Mai 2024, 22.01 Uhr

Ganghoferstraße

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr München haben durch schnelles Eingreifen einen größeren Schaden verhindert. Nur durch die vorbildliche Unterstützung der Anruferin war dies möglich.

Eine Anwohnerin bemerkte den Brand an einem Motorrad in der Tiefgarage einer Wohnanlage auf der Schwanthalerhöhe. Sie alarmierte umgehend die Feuerwehr und erwartete die Einsatzkräfte vor Ort.
Da es sich bei dem Objekt um eine sehr große Tiefgarage für mehrere Wohnanlagen handelt, konnte sie den Einsatzkräften den schnellsten Weg zur Brandstelle zeigen. Zusätzlich hatte sie die passenden Schlüssel für die Türen und Tore der Anlage.

Nach einer kurzen Erkundung war den Einsatzkräften klar, dass sich der Brand im zweiten Untergeschoss der Tiefgarage befand. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten fuhren die Einsatzkräfte mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug in das erste Untergeschoss und begannen von hier die Schläuche zur Einsatzstelle zu legen. Dadurch gelang es sehr schnell an den Brandherd zu gelangen und den Entstehungsbrand zu löschen. Dabei wurde ein Motorrad zerstört und ein weiteres durch die Hitzeeinwirkung beschädigt.
Zeitgleich suchten weitere Kräfte unter Atemschutz den verrauchten Bereich nach Personen ab.
Ein weiterer Löschzug kontrollierte sämtliche Abgänge in die Tiefgarage, um eine Verrauchung in den Wohngebäuden festzustellen. Glücklicherweise wurden weder Personen im verrauchten Bereich der Tiefgarage gefunden, noch hatte sich der Brandrauch in die Wohnanlagen verteilt.
So konnten die Einsatzkräfte nach Beendigung der Löscharbeiten die Tiefgarage mit der hauseigenen Lüftungsanlage entrauchen.

Ein Sachschaden kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden. Aufgrund des vorbildlichen Handelns der Anruferin konnte der Schaden aber klein gehalten werden.
Zur Klärung der Brandursache ermittelt die Polizei.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr

Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor.

(kiß)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr München
Pressestelle
Telefon: 089 2353 31311 (von 6 bis 20 Uhr)
E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de

Internet: www.feuerwehr-muenchen.de
Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen
Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/
LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen
Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

Original-Content von: Feuerwehr München übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal