Neunkirchen (ots) –

Heute Morgen gegen kurz nach 8 Uhr wurden die Feuerwehr Neunkirchen und der ABC Zug des Landkreises Neunkirchen durch die integrierte Leitstelle auf dem Winterberg zu einem Einsatz gerufen. Der Alarm erfolgte nach einem Einbruch in ein Nebengebäude der Neunkircher Verkehrsbetriebe (NVG), der in der vergangenen Nacht stattgefunden hatte. Während der polizeilichen Aufnahme des Einbruchs wurde eine unbekannte Flüssigkeit entdeckt, die schließlich einen ABC-Einsatz auslöste.

Die Einsatzkräfte des ABC-Zuges, ausgestattet mit speziellen Chemikalienschutzanzügen (CSA), konzentrierten sich in der ersten Einsatzphase auf die Identifikation dieser unbekannten Flüssigkeit, die im Aufenthaltsraum der Busfahrer aufgetreten war. Nach einer überschlägigen Untersuchung vor Ort mit einem pH-Test konnte bestätigt werden, dass es sich bei der Substanz weder um Säure noch Base handelt. Die Verbindung wurde als neutral und nicht-radioaktiv identifiziert. Zur weiteren Analyse und Bestimmung wurde eine Probe der Flüssigkeit zur Uniklinik nach Homburg ins Labor geschickt.

Die Feuerwehr Neunkirchen und der ABC Zug arbeiten eng mit der Polizei und anderen Behörden zusammen, um den Vorfall weiter zu untersuchen und sicherzustellen, dass keine Gefahr für die Öffentlichkeit besteht. Weitere Informationen werden folgen, sobald die Analyseergebnisse vorliegen.

Für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung. Landrat Sören Meng und Kreisbrandinspekteur Michael Sieslack machten sich vor Ort ein Bild der Lage. Sie bedankten sich bei allen Einsatzkräften für die schnelle und professionelle Arbeit.

Im Einsatz waren mehr als 100 Einsatzkräfte und über 20 Fahrzeuge von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst.

Rückfragen bitte an:

Andreas Kuhn
Telefon: 06825 923 9494
E-Mail: fw-presse@landkreis-neunkirchen.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Neunkirchen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal