Gladbeck (ots) –

Am Freitag, den 26.04.2024, wurde die Feuerwehr Gladbeck zu einem gemeldeten Wohnungsbrand auf die Marcq-en-Baroeul Straße nach Rentfort Nord gerufen. Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Küchenscheibe der betroffenen Wohnung im zweiten Obergeschoss bereits zerstört und Feuer und Rauch drangen aus dem Fenster. Aus einem weiteren, auf Kipp stehenden Fenster im vorderen Bereich der Wohnung, trat dichter Rauch aus. In der Brandwohnung wurde eine Person vermisst, alle anderen Bewohner des Gebäudes waren nicht zu Hause oder konnten das Gebäude selbstständig verlassen. Sofort ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz zur Menschenrettung in die Brandwohnung vor. Die Bewohnerin der Wohnung konnte nicht lebend gerettet werden. Eine weitere Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung rettungsdienstlich versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Ein Feuerwehrmann ist bei dem Einsatz leicht verletzt worden. Er wurde ins Krankenhaus transportiert, konnte es aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der Einsatz war nach ca. drei Stunden beendet. Im Einsatz waren 41 Kräfte und 10 Fahrzeuge der Hauptwache und der Freiwilligen Feuerwehr. Rettungsdienstlich wurde die Feuerwehr Gladbeck von der Berufsfeuerwehr Bottrop unterstützt. Zur Brandursachenermittlung ist die Einsatzstelle der Polizei übergeben worden.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:
Feuerwehr Gladbeck
Einsatzleitdienst
Tel.: 02043 99 – 2362

Telefon: 02043 / 99 – 2362
E-Mail: maik.koschewitz@stadt-gladbeck.de

Original-Content von: Feuerwehr Gladbeck übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal