Bremerhaven (ots) –

Bei Tiefbauarbeiter wurde ein Bauarbeiter mit einem Bein unter einer Kette eines Kleinbaggers eingeklemmt.
Beim Eintreffen der alarmierten Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Notarztes war die Person schon von der Kette, die über ein Bein gerollt war, befreit worden.
Der Arbeiter wurde durch den Notarzt und den Rettungsdienst versorgt und später zum Transport in eine Spezialklink außerhalb Bremerhavens von einem zusätzlich angeforderten Rettungshubschrauber übernommen. Hierfür wurde die Rickmersstraße in der Höhe Pestalozzistraße durch die Polizei gesperrt. An dem Einsatz waren 15 Beamte der Feuerwehr, 4 Beamte des Rettungsdienstes sowie ein Notarzt, zwei Streifenwagen der Polizei und ein Rettungshubschrauber beteiligt. Der Einsatz dauerte insgesamt ca. 1,5 Std.
Während des laufenden Einsatzes wurde der Leistelle Bremerhaven ein weitere Einsatz in der Felsstraße gemeldet, der als Wohnungsbrand beschrieben wurde. Die Erkundung durch den hierfür eingesetzten zweiten Zug ergab, dass es sich hierbei aber um einen brennenden Aschenbecher auf einem Balkon handelte. An dem Einsatz waren weitere 12 Beamte der Feuerwehr im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Kürzel: HIL

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr Bremerhaven

einsatzbezogene Pressearbeit:
Einsatzleitdienst
Telefon: +49 (0) 471 – 95897 0 (24/7)

allgemeine Presseanfragen:
Sprecher der Feuerwehr
Telefon: +49 (0) 471 – 590 1312
E-Mail: presse-feuerwehr@magistrat.bremerhaven.de

Original-Content von: Feuerwehr Bremerhaven übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal