München (ots) –

Im Vertrieb lässt sich eine Menge Geld verdienen – doch ohne Ausbildung wird der Einstieg in den hochpreisigen Bereich kaum gelingen. Um Angestellten, Selbstständigen und Arbeitssuchenden die Möglichkeit zu geben, als Closer im Haupt- oder Nebenberuf tätig zu werden, bietet Edgar Knak mit der Closer Academy eine Ausbildung zum Closer an und vermittelt die Absolventen an renommierte Unternehmen. Hier erfahren Sie, wie Sie mit der Closer Academy in kurzer Zeit als Premiumberater durchstarten.

Viele Menschen wollen sich von ihrem klassischen 9-to-5-Job verabschieden – dabei wünschen sie sich neben einer verlässlichen Einkommensquelle vor allem zeitliche und örtliche Flexibilität. All das bietet eine Tätigkeit als Closer: So stimmen hier nicht nur die Rahmenbedingungen, auch lässt sich mit dem Abschluss der entscheidenden Verkaufsgespräche ein ordentlicher Verdienst erzielen. An Ausbildungen gibt es keinen Mangel, doch die Teilnehmer sind häufig enttäuscht, weil sie keine gute Betreuung erhalten, sondern einen reinen Video-Kurs durcharbeiten, bei dem am Ende viele Fragen offenbleiben. „Wir bemerken immer wieder, dass bei den meisten dieser Ausbildungen die persönliche Begleitung fehlt und auch keine Vermittlung zu interessanten Partnern angeboten wird“, sagt Edgar Knak, Gründer und Geschäftsführer der Closer Academy. „Schlimmer wird es allerdings noch, wenn Verkaufstechniken gelehrt werden, die den Kunden unter Druck setzen. Wir distanzieren uns von diesen Techniken, da sie zu vielen Verwerfungen in der Coaching-Szene führen.“

„Gefragt ist heute ein authentischer Verkauf, der den Kunden eine echte Lösung und einen wirklichen Mehrwert bietet. Eine qualitativ hochwertige Closer-Ausbildung stellt genau das in den Mittelpunkt“, fügt der Vertriebsexperte hinzu. Edgar Knak war selbst als Closer für diverse Agenturen und Coaches tätig und hat dabei außergewöhnliche Ergebnisse erzielt. Mit der Closer Academy und seinem siebenköpfigen Team gibt er seine langjährige Expertise in einem durchdachten und ganzheitlichen Coaching an Quereinsteiger und Vertriebsprofis weiter, um die Absolventen im Anschluss an Partner aus seinem Netzwerk zu vermitteln. Edgar Knak möchte Qualität auf den Coaching-Markt bringen und als Schnittstelle zwischen Closern und Unternehmen dienen. Das Team der Closer Academy konnte bereits mehr als 500 Absolventen in eine haupt- oder nebenberufliche Closertätigkeit vermitteln.

So läuft die Ausbildung bei der Closer Academy ab

„Als ich die Closer Academy gründete, gab es noch kein vollständig durchdachtes Konzept für eine Ausbildung im hochpreisigen Vertrieb“, erklärt Edgar Knak. „Im Besonderen stellte sich die Frage, wie es nach dem Abschluss weitergehen soll. Wir wollten die Absolventen nicht einfach sich selbst überlassen und haben deshalb eine umfangreiche Nachbetreuung eingeführt, die auch die Vermittlung zu einem unserer Partner umfasst.“ Dieses Partnernetzwerk besteht aus Coaches, Experten, Agenturen, Steuerkanzleien, mittelständischen Unternehmen sowie einer namhaften Aktiengesellschaft. Sie legen alle großen Wert auf ein hochprofessionelles und authentisches Verkaufsgespräch, das dem Kunden eine Lösung für sein Problem anbietet. Für eine Massenausbildung eignet sich dieser Sektor sicher nicht – weshalb sich das Team um Edgar Knak für jeden Teilnehmer jede Menge Zeit nimmt.

Die Ausbildung ist flexibel angelegt: Während einige Teilnehmer in zwei Monaten mit der Ausbildung fertig sind, benötigen andere vier Monate – die Teilnehmer haben also die Möglichkeit, flexibel und in eigenem Tempo zu lernen. Um zeitnah im neuen Beruf zu starten, empfiehlt Edgar Knak allerdings ein wöchentliches Zeitinvestment von mindestens fünf Stunden. Die Inhalte werden in erster Linie über einen digitalen Schulungsbereich vermittelt, hinzu kommen eine direkte persönliche Experten-Chat-Betreuung sowie sechs Live-Calls pro Woche zu verschiedenen Themen – darunter Themen wie Mindset, Verkaufstechniken, Gesprächsführung und Einwandbehandlung. Das Coaching führt in einem klaren Prozess über mehrere theoretische Examen zu einer praktischen Prüfung, die mit einem Zertifikat abgeschlossen wird. Für alle gibt es neben den täglichen Live-Calls, der persönlichen Betreuung und der individuellen Vermittlung über das Franchise-System mit der Closer Selection App eine zusätzliche Plattform, auf der leistungsstarke Closer mit hochkarätigen Coaches, Beratern und Experten in Kontakt kommen können.

Die Vermittlung an das Partnerunternehmen übernimmt Edgar Knak dann persönlich: Dazu ermittelt er in einem persönlichen Gespräch, was sich die Closer wünschen und unter welchen Bedingungen sie gern arbeiten würden. Aus zahlreichen Angeboten wird gemeinsam ein passendes ausgewählt. Während der Teilnehmer mithilfe definierter Leitlinien aus der Academy und Edgar Knaks Unterstützung ein Bewerbungsvideo erstellt, nutzt der Experte sein sehr umfangreiches Netzwerk für eine direkte Weiterempfehlung, um eine unkomplizierte Vermittlung zu bewirken. Der Kandidat bleibt beim Start in die neue Stelle aber nicht sich selbst überlassen, da es eine persönliche 1:1-Nachbetreuung zu der gesamten Betreuungsdauer von 12 Monaten gibt.

Vom Arbeitssuchenden bis zum Rechtsanwalt: Die Teilnehmer der Closer Academy

Die Zielgruppe der Closer Academy ist breit gestreut: Es finden sich Angestellte und Selbstständige, die nebenberuflich etwas dazuverdienen möchten. Dazu kommen Vertriebsprofis, Quereinsteiger und auch zahlreiche Arbeitssuchende, die eine gute Chance wahrnehmen möchten. Viele von ihnen haben einen hohen Bildungsgrad: Manche sind promoviert, andere waren als Vertriebsleiter tätig. „Erst kürzlich hatten wir einen Rechtsanwalt in unserer Ausbildung, der seine Kanzlei verkauft hatte, um in den Ruhestand zu gehen“, erzählt Edgar Knak. „Ganz so ruhig wollte er es aber nicht haben und da kam er auf die Idee, sich damit zu beschäftigen, wie Verkauf funktioniert. Das hat er auf unserer Academy dann auf sehr hohem Niveau erlernt. Heute arbeitet er bereits seit fünf Monaten als Closer und verdient damit das Gehalt eines Rechtsanwalts – allerdings nach eigenen Angaben mit dem halben Zeitaufwand.“

Wie es zur Gründung der Closer Academy kam

Edgar Knak ist im Vertrieb selbst Quereinsteiger: Nach seinem Ingenieurstudium war er als Projektleiter für einen Autokonzern tätig und suchte nach einer guten Möglichkeit für einen Nebenverdienst. Die Arbeit als Closer machte ihm viel Freude, weil es vor allem um die Kommunikation mit Menschen ging. Er erkannte aber auch, dass es einen Bedarf für eine solide Ausbildung gab und gründete deshalb mit einem Team von Fachleuten die Closer Academy. „Coaching-Angebote haben bis heute leider keinen übermäßig guten Ruf. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Veränderung und werden bereits heute sehr positiv in diesem Markt wahrgenommen. Unser Ziel ist es, der wegweisende Leuchtturm in dieser Branche zu sein und durch die Verbreitung von authentischen Vertriebstechniken, positiv auf den gesamten Coachingmarkt einzuwirken“, so Edgar Knak abschließend.

Sie möchten als Closer durchstarten und suchen nach einer hochwertigen Ausbildung? Melden Sie sich jetzt bei Edgar Knak und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenfreies Erstgespräch!

Pressekontakt:

Closer-Academy.de
Edgar Knak
E-Mail: support@closer-academy.de
Webseite: https://closer-academy.de/

Pressekontakt:
Ruben Schäfer
E-Mail: redaktion@dcfverlag.de

Original-Content von: Closer-Academy.de übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal