Hamburg (ots) –

Im ersten Quartal 2024 hat ENOVA sechs Windparks von Privatpersonen in drei verschiedenen Bundesländern erworben. Das Besondere an den jüngsten Investitionen: Fünf der sechs Windparks wurden von Privatpersonen aus Dänemark an das Unternehmen verkauft.

Das Investment der ENOVA Value II umfasst drei Windparks in Niedersachen, zwei in Brandenburg sowie einen weiteren in Nordrhein-Westfahlen. Die insgesamt 16 Windenergieanlagen verfügen über eine Gesamtkapazität von rund 30 MW. Da das durchschnittliche Alter der Anlagen bei 21 Jahren liegt, hat ENOVA mit den Vorbereitungen für das Repowering der unterschiedlichen Windparks begonnen. Dieses bietet das Potenzial, die Gesamtleistung der Windparks auf rund 100 MW zu erhöhen und statt bisher knapp 16.000 zukünftig rund 90.000 Haushalte in ganz Deutschland mit grünem Strom zu versorgen.

„Wir haben uns im Rahmen der Transaktionen ein starkes Netzwerk in Dänemark aufgebaut und freuen uns, mit privaten Personen immer wieder die richtigen Lösungen finden“, so René Meyer, Head of Investment & Asset Management bei ENOVA. „Im Laufe des Jahres wollen wir dieses Netzwerk ausbauen und setzen dabei weiterhin auf private Personen, die sich eine unkomplizierte und schnelle Abwicklung beim Verkauf ihrer Anlagen wünschen.“

Seit ihrer Gründung im April 2023 hat die ENOVA Value II, die sich auf den Kauf von Alt-Windparks fokussiert, einen Bestand von rund 120 MW aufgebaut. Für das Jahr 2024 plant das Unternehmen den Zukauf von weiteren Windenergieanlagen mit einer Gesamtkapazität von 150 MW und nährt sich damit seinem strategischen Ziel von einer Milliarde Euro Assets under Management bis 2025 weiter an.

Über ENOVA

Die ENOVA-Gruppe gestaltet als Entwickler, Investor, Serviceanbieter und Betriebsführer die Stromerzeugung Deutschlands. Mit Entschlossenheit und einer hohen technischen sowie kaufmännischen Expertise entwickelt das Familienunternehmen Windparks, investiert in Alt-Anlagen und verantwortet als unabhängiger Spezialist für Enercon-Anlagen die Wartung und Instandhaltung hunderter Windenergieanlagen deutschlandweit. Zurzeit versorgt ENOVA 600.000 Haushalte mit grünem Strom und hat seit 1989 rund 2.000 MW an Windenergie-Genehmigungen erhalten. Bis 2026 sollen 600 Millionen Euro in deutsche Windenergie-Projekte investiert werden.

www.enova.de

Pressekontakt:

ENOVA Power GmbH
Louisa Uhl
Hopfensack 19
20457 Hamburg
Tel.: +49 40 4689827 73
E-Mail: louisa.uhl@enova.de
Internet: https://www.enova.de

Original-Content von: ENOVA Power GmbH übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal