Essen (ots) –

Deutsche Beschäftigte verschnaufen im Durchschnitt 33,4 Minuten in ihrer Mittagspause. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Jobbörse jobtensor.com für die genau 1.000 Arbeitnehmer*innen befragt wurden. Demnach geben 52 % der Befragten an, 30 Minuten Pause zu machen, 10 % berichten von 45 Minuten und 11 % von einer vollen Stunde. Die längste Atempause von der täglichen Arbeit gönnt die Beratungsbranche ihren Mitarbeitenden (40,1 Minuten) während der Öffentliche Dienst (29,6 Minuten) sowie die Agrarbranche (25,0 Minuten) die kürzeste Arbeitsunterbrechung gewährt. Der Großteil der Beschäftigten ist mit der Dauer der eigenen Mittagspause zufrieden. Insgesamt finden 88% der Befragten, dass die Zeit für sie ausreichend sei.

„Die Mittagspause ist eine wichtige Energie-Tankstelle für Beschäftigte. Sie bietet Raum für Entspannung und Stressabbau. Viele Menschen schätzen sie auch, weil sie Gelegenheit zum kollegialen Austausch bietet. Arbeitgeber, die anziehende Rahmenbedingungen für diesen Teil des Tages, beispielsweise durch eine gut aufgestellte Kantine schaffen, verfügen nicht zuletzt auch über ein interessantes Attraktivitätsmerkmal für Bewerber*innen“, so Thomas Hense, Geschäftsführer von jobtensor zu den Ergebnissen der Umfrage.

Fast die Hälfte der Beschäftigten können in einer Kantine essen

Die Art und Weise, wie Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen hierzulande ihre Pause verbringen, ist höchst unterschiedlich. 47 % der Befragten berichten davon, dass ihr aktueller Arbeitgeber eine Kantine habe. Davon machen 36 % immer oder oft Gebrauch, weitere 47 % immerhin noch gelegentlich oder manchmal. Immerhin 71% der Kantinennutzer*innen sind mit dem Angebot dort zufrieden.

42 % aller Beschäftigten bringen sich dagegen eigenen Angaben zufolge meist selbst etwas zu essen mit. Von diesen verzehren dann mehr als die Hälfte (55 %) ihren Pausensnack direkt am Arbeitsplatz. Nur wenige Beschäftigte gehen öfters mit ihren Kolleg*innen in die naheliegender Gastronomie, um ihre Mittagspause dort zu verbringen. Das gönnen sich aktuell gerade einmal 8 % regelmäßig und 22 % gelegentlich.

Salat mit Putenbrust ist das Lieblingsessen in der Mittagspause

Am liebsten haben die Deutschen Fleisch auf ihrem Teller, wenn sie sich in der Mittagspause stärken. 24 % der Befragten bevorzugen dies. 20 % essen am liebsten Nudeln und 16 % freuen sich am meisten über Salat in der Kantine oder im Pausenraum. Vegetarisch essen 13% der Befragten. In der Hitliste der konkreten Lieblingsgerichte stehen Fleischgerichte dagegen nur mittelbar auf dem Speiseplan der Beschäftigten. Auf der Pole Position landet hier Salat mit Hühnchen (10%), gefolgt von einem Salatteller ohne Beilage (9%) sowie der Pizza (8%) auf Rang 3. Auf den weiteren Plätzen: Käse-Sandwich sowie Spaghetti Bolognese. Die „gute alte“ Currywurst mit Pommes trifft dagegen nur bei 6% der Befragten den Geschmack.

Über die Studie

Für die repräsentative Umfrage befragte das Marktforschungsinstitut bilendi im Auftrag von jobtensor 1.000 Beschäftigte. Der Befragungszeitraum lag im März 2024. 57 % der Befragten waren männlich, 43 % weiblich. Das Durchschnittsalter betrug 45,9 Jahre. Die Teilnehmenden waren je zur Hälfte Akademiker*innen und Nichtakademiker*innen.

Über Jobtensor

jobtensor.com ist eine sich schnell entwickelnde Online-Jobbörse, die monatlich 90.000 Nutzende anzieht. Der inhaltliche Fokus der Seite liegt auf MINT-Berufen, einer der am meisten gefragten Talentmärkte im deutschsprachigen Raum. Der Jobtensor Kern sind KI-gestützte Stellenanzeigen mit hoher Relevanz und organischem Suchmaschinen Traffic gepaart mit einer modernen und dynamischen Darstellung des Jobboards. Der Unternehmensstandort ist Essen.

Pressekontakt:

HR-Präsenz
Sascha Theisen
st@hr-praesenz.de
Tel.: 0175 2453512

Original-Content von: Jobtensor übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal