München (ots) –

Die Dreharbeiten sind beendet: Bis vergangenen Freitag inszenierte Grimme- und Deutscher Filmpreisträger Andreas Kleinert den neunten und zehnten Film der erfolgreichen ARD-Degeto-Reihe „Der Barcelona Krimi“. Vor der Kamera von Johann Feindt ermitteln Clemens Schick und Anne Schäfer als Xavi Bonet und Fina Valent diesmal in zwei hochspannenden Fällen, die sich mit Bandenkriminalität und Wasserknappheit auseinandersetzen – für die Hauptstadt Kataloniens aktuell äußerst brisante Themen.

Neben dem Ensemble Clemens Schick, Anne Schäfer, Alexander Beyer, Renato Schuch und Yvonne Yung Hee Bormann spielen Matthias Habich, Inga Busch, Martin Feifel, Kerim Waller, Ben Felipe, Liv Killing, Denise M’Baye, Raphael Rubino, Luise Berndt, Sarah Hostettler, Daniel Sellier, Kathrin Wehlisch, Louis Nitsche, Johannes Terne, Frank Richartz, Robert Nickisch u. v. a.

Zu den Inhalten:

„Der Barcelona-Krimi: Jenseits des Gesetzes“ (AT)

Xavi Bonet (Clemens Schick) und Fina Valent (Anne Schäfer) ermitteln in einem Problemviertel. Benicio Segura (Francis Ayozieuwa), Ex-Mitglied der kriminellen Gang „Perros“, liegt mit Brandwunden tot in seinem Imbiss. Eine erste Spur führt das Ermittlerduo zu Yanuel (Ben Felipe), einem langjährigen Freund des Toten, der auch mit der Gang zu tun hatte. Zuletzt engagierte sich der Aussteiger in der Bürgerwehr von Ladenbesitzerin Isabell (Inga Busch), die das Viertel auf eigene Faust entkriminalisieren möchte. Sorgen die mutige Mutter und ihre kleinbürgerlichen Nachbarn für mehr Sicherheit – oder sind sie selbst Teil der Gewaltspirale? Um eine Eskalation zu verhindern, müssen Xavi und Fina in ein gefährliches Geflecht aus Erpressung, Rivalität und eines vertuschten Verbrechens eintauchen.

„Der Barcelona-Krimi: Brennendes Land“ (AT)

Barcelona ächzt unter einer nicht enden wollenden Hitzewelle. Die strenge Rationierung des kostbaren Wassers durch die privatisierten Wasserwerke macht nicht nur die Stadtbevölkerung, sondern auch die Olivenbauern des Umlands wütend. Als die Leiche von Ernesto Quintana (Daniel Sellier), Anwalt des privaten Wasserversorgers, auf dem luxuriösen Golfplatz des Konzerns gefunden wird, vermuten Xavi Bonet (Clemens Schick) und Fina Valent (Anne Schäfer) einen Zusammenhang. Ins Visier geraten Xenia Garcia (Sarah Hostettler), Ernestos eifersüchtige Ehefrau, ebenso wie sein Schwiegervater Miguel Garcia (Matthias Habich), dem das Wasser für seine darbende Olivenplantage abgestellt wurde. Als die beiden Kommissare entdecken, wer den Ruin von Bauern ausnutzen möchte, stoßen sie auf Machenschaften, die bereits der Ermordete aufdecken wollte.

„Der Barcelona-Krimi: Jenseits des Gesetzes“ und „Brennendes Land“ (ATs) sind Produktionen der Sommerhaus Serien GmbH (Produzenten: Jochen Laube, Fabian Maubach, Ausführender Produzent: Leif Alexis, Producer: Hannes Höhn) im Auftrag der ARD Degeto Film für die ARD für den Sendeplatz „DonnerstagsKrimi im Ersten“. Inszeniert wurden der neunte und zehnte Film von Regisseur Andreas Kleinert, die Kamera führte Johann Feindt. Die Drehbücher stammen von Paul Salisbury („Jenseits des Gesetzes“) und Léonie-Claire Breinersdorfer, Paul Salisbury und Andreas Kleinert („Brennendes Land“). Die Redaktion liegt bei Sascha Mürl und Katja Kirchen (ARD Degeto Film).

Foto über www.ard-foto.de

Pressekontakt:

ARD Degeto Film Kommunikation und Presse, Kerstin Fuchs
mobil: 0173/5357048, E-Mail: kerstin.fuchs.fm@degeto.de

Just Publicity, Kerstin Böck und Annalena Brandelik
Tel. 089/20208260, E-Mail: info@just-publicity.com

Original-Content von: ARD Das Erste übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal