Trieste, Italien (ots/PRNewswire) –

DIE VIERTE AUSGABE DER „GROSSEN ALPENREISE“ BEGINNT

Die vierte Ausgabe der Coppa delle Alpi by 1000 Miglia beginnt heute Nachmittag in Triest mit technischen und administrativen Kontrollen auf der Piazza Unità d’Italia, wo am Morgen das Gleichmäßigkeitsrennen für Fahrzeuge mit Baujahr vor 1990 gestartet wird. Das Rennen umfasst 90 Zeitfahren über 1600 km.

Die 5-EtappenGrand Tour durchquert den gesamten Alpenbogen von Ost nach West, von Triest bis Courmayeur, über die Grenzen von 7 Ländern: 1000 Miglia präsentiert Il Grande Viaggio Alpino, einen Reflexionsweg parallel zum Rennen, der die sozioökonomischen, anthropologischen und ökologischen Veränderungen in der alpinen Makroregion darstellen soll. Damit die Teilnehmer aktiv an dem Projekt teilnehmen können, wurde die Zahl der Fahrzeuge im Rennen auf 30 begrenzt, wobei weitere 8 Fahrzeuge als Referenzfahrzeuge Experten zu den behandelten Makrothemen dienen.

Auf dem Weg dorthin werden die Experten Einrichtungen und Beispiele lokaler Best Practices treffen, um den Austausch und die Weitergabe von Erfahrungen zu fördern. Die Summe der während der fünf Tage gesammelten Beiträge wird auf einer Abschlusskonferenz am Samstag, den 4. Mai in Courmayeur präsentiert.

Von Triest aus werden die Besatzungen nach Kranjska Gora, Slowenien, reisen, um über nachhaltige Tourismusprojekte zu sprechen. In Cortina, in der Faloria-Hütte (2100 m ü. M.), wird das Thema barrierefreie und nachhaltige Olympiade behandelt. Am Dienstag, den 30. Mai, Mittagessen im Messner Museum in Ripa mit Reinhold Messner, der über Projekte und Erfahrungen berichten wird. In Österreich wird in Seefeld ein Dialog über die Verbindungen zwischen der Berglandwirtschaft und dem touristischen Angebot stattfinden. Nach dem Transit durch Deutschland in Garmisch, wird die Rückkehr nach Italien in Livigno sich auf Olympisches Erbe, Nachhaltigkeit, Zugänglichkeit, Inklusion konzentrieren; die Etappe endet in St. Moritz, Schweiz, mit dem Schwerpunkt Sportinfrastrukturen für die Entwicklung des Tourismus. Am Vormittag des 2. Mai, nach einer Pause in Vaduz, einem Grusswort des Ministerpräsidenten von Liechtenstein und einem Halt im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern, geht es am Abend bei der Ankunft in Gstaad um Milchviehzucht und -produktion. Am Freitag, den 3., bietet der Halt in Chamonix ein außergewöhnliches Panorama von der Refuge du Montenvers, (Höhe 1900 m), bevor der letzte Halt in Courmayeur stattfindet, wo das Thema Mountain Food Production lautet. Die Abschlusskonferenz im Kongresszentrum von Courmayeur ist für Samstag ab 10 Uhr angesetzt.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2399477/Resia_lake_Porsche.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/2399478/Mille_Migila_Logo.jpg

View original content: https://www.prnewswire.com/news-releases/coppa-delle-alpi-2024-302129420.html

Pressekontakt:

Presse Office,press@1000miglia.it,+39 331 6133162

Original-Content von: Mille Miglia übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal