Basel (ots) –

Der Einreiseversuch eines 29-Jährigen endet in der Kontrolle der Bundespolizei und führte zur Vollstreckung von zwei Haftbefehlen.

Einsatzkräfte der Bundespolizei kontrollierten den marokkanischen Staatsangehörigen am Samstagabend (04.05.24) in einem Fernzug zwischen Basel SBB und Basel Badischen Bahnhof. Der 29-Jährige konnte keine Grenzübertrittsdokumente vorlegen, die ihn zur Einreise nach Deutschland berechtigt hätten. Die Überprüfung des Mannes ergab zudem zwei Vollstreckungshaftbefehle. Wegen Diebstahl war der 29-Jährige zu Geldstrafen in Höhe von 300 Euro bzw. 700 Euro verurteilt worden. Da der Gesuchte die geforderten Geldbeträge nicht aufbringen konnte wurde er festgenommen. Zur Verbüßung der insgesamt 90-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe wurde der 29-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Nach Verbüßen der Freiheitsstrafe drohen dem Mann aufenthaltsbeendende Maßnahmen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Katharina Keßler
Telefon: +49 7628 8059 1010
E-Mail: pressestelle.weil@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal