Basel (ots) –

Durch die Bezahlung von zwei geforderten Geldstrafen konnte ein 40-Jähriger seine Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt verhindern.

Einsatzkräfte der Bundespolizei kontrollierten den deutschen Staatsangehörigen am Donnerstagabend (09.05.24) am Basel Badischen Bahnhof bei der Ausreise aus Deutschland. Die Überprüfung des Mannes ergab zwei Vollstreckungshaftbefehl. Wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis war der 40-Jährige zu einer Geldstrafe von 5400 Euro verurteilt worden, wovon 5040 Euro noch nicht bezahlt waren. Zudem war wegen Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz eine Geldstrafe in Höhe von 1350 Euro zu begleichen.
Der Gesuchte selbst konnte den Betrag vor Ort nicht aufbringen. Allerdings konnte ein Familienangehöriger den Gesamtbetrag von 6390 Euro bei der Polizei einzahlen.
Der 40-Jährige durfte anschließend seine Heimreise in die Schweiz fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Katharina Keßler
Telefon: +49 7628 8059 1010
E-Mail: pressestelle.weil@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal