Ulm (ots) –

Ein 45-Jähriger hat am gestrigen Mittwoch (24.04.2024) sowohl einen Reisenden als auch Einsatzkräfte der Bundespolizei am Ulmer Hauptbahnhof beleidigt und attackiert.
Bisherigen Informationen zufolge kam es zunächst in einem Regionalzug auf der Fahrt von Dillingen an der Donau in Richtung Stuttgart zu einem verbalen und körperlichen Angriff auf einen Reisenden. Ein 45 Jahre alter deutscher Staatsangehörige soll einen 29-Jährigen zuerst verbal beleidigt und im Laufe der Fahrt schließlich auch durch einen Schlag in das Gesicht körperlich attackiert haben. Eine alarmierte Streife des Bundespolizeireviers Ulm konnte den Beschuldigten, welcher sich in Begleitung eines weiteren Mannes befand, schließlich beim Halt des Zuges am Ulmer Hauptbahnhof antreffen und einer Kontrolle unterziehen. Hierbei verhielt sich der bereits polizeibekannte Mann durchgehend aggressiv gegenüber den Einsatzkräften und attackierte diese schließlich, weshalb er zu Boden gebracht und gefesselt werden musste. Hierbei bespuckte der in Dillingen an der Donau wohnhafte 45-Jährige auch einen 21 Jahre alten Beamten und traf ihn dabei im Gesicht. Eine medizinische Versorgung des 29-Jährigen vor Ort war nicht erforderlich. Gegen den Beschuldigten ermittelt nun die Bundespolizei unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und der Beleidigung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Pressestelle
Denis Sobek
Telefon: 0711 / 55049 – 109
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal