Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) –

Nach einer anfänglich verbalen Streitigkeit attackierten sich zwei Männer am vergangenen Freitag (10.05.2024) schließlich auch körperlich und verletzten sich hierdurch leicht.
Bisherigen Ermittlungen zufolge gerieten der 23 Jahre alte italienische Staatsangehörige und der 30-jährige deutsche Staatsangehörige gegen 23:45 Uhr zunächst in eine verbale Streitigkeit, der Grund hierfür steht aktuell noch nicht fest. In der Unterführung des Bad Cannstatter Bahnhofs soll der 23-Jährige sein Gegenüber dann schließlich auch körperlich durch einen Faustschlag in das Gesicht angegriffen haben, woraufhin dieser den jungen Mann ebenfalls attackiert haben soll. Durch einen Zeugen alarmierte Einsatzkräfte der Bundespolizei konnten den mit über 2,2 Promille alkoholisierten 30-Jährigen noch vor Ort antreffen und den polizeilichen Maßnahmen unterziehen. Der mit 0,24 Promille alkoholisierte 23 Jahre alte Beschuldigte flüchtete noch vor dem Eintreffen der Beamtinnen und Beamten in den Gleisbereich des Bahnhofs, konnte aber nach kurzer Zeit durch eine Streife eingeholt und aus dem Gleisbereich verbracht werden. Beide Männer wurden durch die Auseinandersetzung leicht verletzt, benötigten jedoch keine medizinische Versorgung. In dem Vorfall ermittelt nun die Bundespolizeiinspektion Stuttgart unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung. Zudem wird in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass Aufenthalte im Gleisbereich lebensgefährlich sind. Züge nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung oft erst sehr spät wahrgenommen werden. Selbst bei einer sofort eingeleiteten Notbremsung kommen Züge erst nach mehreren hundert Metern zum. Bahngleise dürfen nur an den hierfür bestimmten Stellen, wie z.B. Über- oder Unterführungen, überquert werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Pressestelle
Denis Sobek
Telefon: 0711 / 55049 – 109
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal