Dessau, Bitterfeld, Leipzig (ots) –

Am Samstag, den 27. April 2024 wurde die Bundespolizei am Haupt-bahnhof Dessau gegen 12:00 Uhr zu einer hilflosen Person gerufen, welche sich in einem Regionalexpress befand. Der 51-jährige Ukrainer wurde vor Ort durch ebenfalls alarmierte Notfallsanitäter behandelt und anschließend vor Ort entlassen. Der Mann führte ein hochwertiges E-Bike mit einem Wert von circa 3500 Euro bei sich. Da die fahndungsmäßige Überprüfung keinerlei Ausschreibungen erbrachte, konnte er mitsamt dem Rad seine Reise zunächst fortsetzen. Er gab Delitzsch als sein Reiseziel an. Kurze Zeit später kontaktierten Kollegen aus Leipzig die Bundespolizisten und berichteten von einem Diebstahl eines hochwertigen E-Bikes, nachdem aktuell gefahndet wurde. Die Beschreibung des Rades passte haargenau auf das zuvor bei dem Ukrainer festgestellte E-Bike. Kurzum wurde eine weitere Streife der Bundespolizei, welche sich am Bahnhof Bitterfeld aufhielt, kontaktiert. Diese durchsuchte nach Ankunft den relevanten Zug, in dem der Tatverdächtige in Dessau gestiegen war. Sie trafen ihn an und stellten auch das gesuchte E-Bike fest und sicher. Sowohl das Fahrrad, als auch der Mann wurden in Leipzig an die zuständigen Kollegen übergeben. Den 51-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. Die Besitzerin des E-Bikes wird sich sicherlich freuen, ihr hochwertiges Rad wieder in den Händen zu halten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
X: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal