Karlsruhe (ots) –

Mittwochabend (1. Mai) hat ein 27-Jähriger durch das Rauchen einer Zigarette im Zug die Brandmeldeanlage ausgelöst. Es wurden keine Reisenden gefährdet.

Gegen 21:25 Uhr erhielt die Bundespolizei am Karlsruher Hauptbahnhof durch die Deutsche Bahn AG die Information über die Auslösung der Brandmeldeanlage im ICE 1171. Der Zug befand sich zu dieser Zeit bereits am Gleis 2 des Hauptbahnhofs.

Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der 27-Jährige im Zug eine Zigarette angezündet und geraucht hat. Hierdurch wurde wegen des Brandalarms auch die Abluftanlage aktiviert.

Den Tatverdächtigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Missbrauchs von Notrufen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Julia Busse
Telefon: 0721 12016 103
E-Mail: pressestelle.karlsruhe@polizei.bund.de
https://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal