Bautzen, Zittau, Ebersbach (ots) –

14.05.2024 / Bautzen, Zittau, Ebersbach

Die Haupturlaubszeit steht kurz bevor. Die Bundespolizei nimmt dies zum Anlass, um Reisende über die Tricks der Taschendiebe aufzuklären und auf gültige Reisedokumente hinzuweisen.

Am 13. Mai 2024 gab die Präventionsbeauftragte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach, Frau Polizeihauptmeisterin Jessica Große, am Bahnhof in Bautzen zahlreichen Bahnreisenden wertvolle Tipps mit auf den Weg, um sich vor den dreisten Tricks der Taschen- und Gepäckdiebe zu schützen. Sie verteilte Flyer und kam auch mit Schülergruppen ins Gespräch, die auf dem Weg zu einer Klassenfahrt waren. Über die Tricks, wie zum Beispiel „Stauerzeuger“, „Anrempler“ oder „Beschmutzer“, kann man sich auch auf der gemeinsamen Aktions-Website u.a. von Deutsche Bahn AG und Bundespolizei informieren: STOP-PICKPOCKETS.EU.

Für Auslandsreisen benötigt man immer auch Identitäts- und Reisedokumente. Achten Sie früh genug auf die Gültigkeit von Reisepass & Co. Auch in Hotels der Naherholungsziele im benachbarten Tschechien wird immer öfter sehr genau auf die Restgültigkeitsdauer insbesondere bei Kinderausweisen und -pässen geachtet. Weitere Hinweise finden Sie auch auf bundespolizei.de.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal