Ostritz (ots) –

28.04.2024 / 04:15 + 05:30 Uhr / Ostritz

Die Bundespolizei hat am Morgen des 28. April 2024 in Ostritz insgesamt acht afghanische Migranten aufgegriffen, die zuvor illegal die polnische Grenze überschritten hatten.

In der grenznahen Bahnhofstraße nahmen die Beamten erst um 04:15 Uhr und dann nochmals um 05:30 Uhr jeweils vier afghanische Staatsangehörige in Gewahrsam. Die Männer im Alter zwischen 18 und 33 Jahren konnten keine den Aufenthalt legitimierende Dokumente vorlegen und waren vermutlich zuvor durch unbekannte Schleuser an die Grenze gebracht worden.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen der Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz sowie des Einschleusens von Ausländern eingeleitet. Drei der Migranten stellten ein Schutzersuchen und wurden an eine Erstaufnahmeeinrichtung zwecks Stellung von Asylanträgen weitergeleitet. Die anderen fünf Afghanen wurden nach Polen zurückgeschoben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal