Chemnitz (ots) –

Am 15. Mai 2024 um 20:30 Uhr stellten Einsatzkräfte der
Bundespolizeiinspektion Chemnitz in der Nähe vom Chemnitzer Hauptbahnhof eine Alarmauslösung an einem PKW Opel fest. In der Nähe versteckte sich eine Person hinter weiter parkenden Fahrzeugen. Die Einsatzkräfte näherten sich der Person, diese versuchte zu flüchten, konnte aber gestellt werden. Bei der Person handelt es sich um einen 27 jährigen libyschen Staatsangehörigen. Der Libyer war sehr aggressiv und stark alkoholisiert. Zur weiteren Sachbearbeitung wurde er zum Revier im Chemnitzer Hauptbahnhof verbracht. Nach ersten Erkenntnissen beschädigte der Libyer an einem PKW Opel sowie an einem PKW Seat die Seitenscheiben. Gegen den Libyer wurden Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und versuchtem Diebstahl eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz

Telefon: 0371 4615-105
E-Mail: bpoli.chemnitz.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Chemnitz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal