Frankfurt/Main (ots) –

Am Dienstag haben Bundespolizisten einen 21-jährigen Exhibitionisten am Fernbahnhof des Flughafen Frankfurt am Main festgenommen.

Der polizeibekannte junge Mann war zuvor mit dem ICE vom Hauptbahnhof Frankfurt zum Flughafen gefahren. Im Zug setzte er sich gegenüber einer Frau in eine Sitzgruppe und fing dort an sich selbst zu befriedigen. Die Geschädigte informierte sofort den Zugbegleiter, welcher versuchte den Somali in einem Abteil des Zuges einzuschließen. Dies gelang ihm jedoch nicht und der Mann flüchtete am Fernbahnhof aus dem Zug. Kurz nach der sofort eingeleiteten Fahndung, konnte eine Steife der Bundespolizei den 21-Jährigen stellen und vor Ort festnehmen.

Neben einer Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen erwartet den Mann nun auch eine Ersatzfreiheitsstrafe. Denn gegen ihn lag zudem ein Haftbefehl wegen des Erschleichens von Leistungen vor. Die vom Amtsgericht Mannheim verhängte Geldstrafe in Höhe von 200 Euro konnte der Mann nicht begleichen und muss somit für 20 Tage in Haft.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dennis Grabs
E-Mail: presse.flughafen.fra@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal