Dortmund (ots) –

Gestern Abend (26. April) sollen drei Unbekannte am Hauptbahnhof Dortmund einem Mann eine Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Die Bundespolizei sucht nun nach Zeugen.

Kurz vor Mitternacht sprach ein 41-Jähriger eine Streife der Bundespolizei im Personentunnel des Hauptbahnhofs Dortmund an. Dieser wies eine blutende Platzwunde an der Stirn auf. Er gab an, dass er zuvor von drei Unbekannten im Stadtgebiet geschlagen worden sei. Demnach habe er sich am Treppenaufgang zum Personentunnel des U-Bahnbereiches befunden. Dort sollen ihn drei Männer angepöbelt haben. Dies habe er aber nicht ernst genommen und seinen Weg fortgesetzt. Dann soll einer der Unbekannten ihm mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Daraufhin sei der türkische Staatsbürger kurzzeitig benommen gewesen. Die Fremden seien in Richtung Stadtgebiet geflüchtet.

Die Einsatzkräfte brachten den Geschädigten zur Bundespolizeiwache. Zeitgleich alarmierten diese einen Rettungswagen. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der Dortmunder mit zwei Promille alkoholisiert war.

Die Rettungskräfte brachten den Geschädigten in ein Krankenhaus. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu den Tatverdächtigen machen, die sich gegen 23:15 Uhr am Treppenabgang zum Personentunnel der U-Bahnebene des Dortmunder Hauptbahnhofes aufhielten?

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 6 888 000 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
X (Twitter): @BPOL NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal