Aachen, Heinsberg (ots) –

Am vergangenen Wochenende hatte die Bundespolizeiinspektion in Aachen viel zu tun. Hier zwei beispielhafte Fälle von Freitag und Sonntag.

Am Freitag konnten die Beamten einen 28-jährigen Dänen auf dem Bahnhofsvorplatz am Hauptbahnhof dabei beobachten, wie er sich vor mehreren unbeteiligten Personen seiner Hose entledigte und sein Geschlechtsteil entblößte. Bei mindestens fünf dieser Personen handelte es sich um Minderjährige. Unter anderem,
diese Tathandlung wiederholte er auch im Anschluss auf der Dienststelle. Da ein vorheriger Drogenkonsum nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Person nach Abschluss aller Maßnahmen in die Uniklinik Aachen überstellt.

Durch stark überhöhte Geschwindigkeit versuchte sich am frühen Sonntagmorgen ein Fahrzeug in der Ortslage Ratheim/Hückelhoven, einer Kontrolle durch die Bundespolizei Aachen zu entziehen. Nach einer anschließenden Verfolgungsfahrt fuhr das Fahrzeug sich an einer unpassierbaren Stelle im Bereich Wassenberg fest. Die drei Fahrzeuginsassen traten unmittelbar fußläufig die Flucht an. Zwei der Beschuldigten konnten im Anschluss, u.a. unter Zuhilfenahme eines Polizeihubschraubers, gestellt werden und konnten trotz Widerstandshandlungen vorläufig festgenommen werden. Warum die Personen geflüchtet sind, und ob Betäubungsmittel die im Nachgang auf dem Fluchtweg gefunden wurden hiermit zusammenhängen, ist aktuell Bestandteil der weiteren Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
PHM David Specks

Telefon: +49 (0) 241 56 837 – 1007
E-Mail: presse.ac@polizei.bund.de

X (Twitter): @BPOL NRW
www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal