Kleve – Wesel (ots) –

Am 1. Mai 2024 um 11:20 Uhr, überprüfte eine Streife der Bundespolizei auf dem Bahnsteig am Gleis 4 im Bahnhof Wesel einen 39-jährigen Deutschen. Ein Abgleich der Personalien des Mannes in den polizeilichen Datenbeständen ergab, dass er mit drei Haftbefehlen durch die Staatsanwaltschaft in Kleve wegen vorsätzlicher Trunkenheit im Verkehr in Tateinheit mit vorsätzlichem Fahren ohne Fahrerlaubnis mit einer Geldstrafe in Höhe von 1840 EUR oder einer 92-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe, eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz mit einer Geldstrafe in Höhe von 300 EUR oder 28-tägiger Ersatzfreiheitsstrafe und gefährlicher Körperverletzung mit einer Restfreiheitsstrafe von 71 Tagen gesucht wird. Die Person wurde daraufhin vor Ort verhaftet und zur weiteren Sachbearbeitung zur Bundespolizeiinspektion Kleve gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle erfolgte die Einlieferung zum Haftantritt in die Justizvollzugsanstalt Kleve.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn

Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail: presse.kle@polizei.bund.de
X (Twitter): @BPOL NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal