Paderborn (ots) –

Erst einen Tag alt war der Haftbefehl, den am Mittwochmorgen (1. Mai) Einsatzkräfte der Bundespolizei vollstreckt haben.

Im Hauptbahnhof Paderborn kontrollierten die Bundespolizisten einen 50-jährigen Deutschen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl zur Strafvollstreckung vor, der erst am Vortag übermittelt worden war. Der Paderborner war im Juli 2022 wegen Betruges zu einer achtmonatigen Haftstrafe verurteilt worden. Da sich der Gesuchte dem Strafvollzug entzogen hatte, wurde jetzt der Haftbefehl erlassen.
Nach seiner Verhaftung wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Markus Heuer
Telefon: 0251 97437 – 1012
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
X (Twitter): @BPOL NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal