Kaiserslautern (ots) –

Am 24. April 2024 um 09:30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei im Hauptbahnhof Kaiserslautern einen 35-jährigen Rumänen.
Bei der Überprüfung der Personalien des Mannes stellten die Bundespolizisten fest, dass gegen ihn ein Untersuchungshaftbefehl wegen besonders schweren Fall des Diebstahls vom Amtsgericht Heidelberg besteht.
Der 35-Jährige wird verdächtigt mit weiteren Personen 2,5 Tonnen Kupferkabel im Wert von 15.000 Euro gestohlen zu haben.
Das Amtsgericht Heidelberg bestätigte den Haftbefehl. Nach der Vorführung wurde der Mann in die JVA Mannheim eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Bereich Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0631/34073-1006
E-Mail: bpoli.kaiserslautern.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal