Stralsund (ots) –

Die Bundespolizei in Stralsund stellt sich am 4. Mai 2024 beim Tag der offenen Werft auf dem Gelände der Volkswert mit einem umfangreichen Programm vor.

Wir geben Ihnen Einblicke in die verschiedensten Aufgaben der Bundespolizei. Groß und Klein können in unseren modernen Einsatz- und Spezialfahrzeugen, darunter in einem Wasserwerfer, einem Sonderwagen und einem Kontrollboot, Probe sitzen. Sie erhalten umfangreiche Informationen über die verschiedensten Einsatzmittel und Ausrüstungen, zum Beispiel über die Körperschutzausstattung eines Bundespolizisten, welche Sie auch anprobieren können.

Kommen Sie mit uns am Informationsstand der Bundespolizei ins Gespräch. Interessierten Berufsanfängerinnen und -anfängern beantworten unsere Einstellungsberater Fragen rund ums Praktikum, zum Auswahlverfahren sowie zur Ausbildung und zum Studium bei der Bundespolizei. Sie beraten auch, wenn es um einen Direkteinstieg in eine Spezialverwendung geht.
Hier können sie Fragen zur maritimen Fortbildung an unser Experten der der Bundespolizei See stellen. Sie haben mit im Gepäck die neue VR-Brillen. Neben maritimen 360 Grad-Filmen stellen wir Ihnen in vielen Filmsequenzen die Vielseitigkeit der Bundespolizei vor.

Direkt am Infostand können Sie Ihr Wissen in einem Bundespolizei-Quiz und der Knotenkunde testen.

Für gute Stimmung sorgt das Bundespolizeiorchester Berlin von 11:30 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:30 bis 14:00 Uhr mit der „Heavy Brass Band“.

„Für kleine und große Besucher bieten wir ein buntes Programm mit spannenden Einblicken in die Vielfalt der Bundespolizeiarbeit. Wir freuen uns auf ihren Besuch und heißen sie herzlich willkommen“, sagt Polizeioberätin Anett Behlke, Inspektionsleiterin der Bundespolizeiinspektion Stralsund.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund
Pressesprecherin
Uta Bluhm
Telefon: 03831 28432 – 106
Fax: 030 204561 2222
E-Mail: bpoli.stralsund.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
„Bundespolizei See“, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stralsund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal